Berichtsheft besorgen?

2 Antworten

Dein Berichtsheft hast du selber zu machen. Bei Abschreiben von anderen kannst du theoretisch sogar von der Prüfung abgelehnt werden.

Einfach mal ein Wochenende selber was tun und du kannst es SELBER wieder gerade biegen.

wer gibt hier schon seine persönlichen Daten preis. Musst nur schreiben. Weisst ja, was du gemacht hast.

DHL sendet Paket einfach an Packstation und bekomme keine mTAN?

Ich habe mir etwas über Amazon bestellt, obwohl ich im Internet Portal von DHL als Wunschort falls ich nicht anzutreffen bin, meine Garage angegeben habe und dies eigentlich auch bisher immer funktioniert hat, wurde mein Paket diesmal an eine Packstation gesendet.

Soweit so schlimm... jedenfalls bekomme ich keine mTAN zugesandt und auch wenn ich im DHL Portal das senden der mTAN über den Button antriggern möchte, funktioniert dies nicht. Die hinterlegte Handynummer ist korrekt. Eine eMail Adresse vom Support habe ich nirgends gefunden. Auch über das Kontaktformular kann man keine Hilfe zu diesem Problem erhalten.

Fragen:

Was passiert mit meinem Paket wenn ich keinen Kontakt aufnehme?

Ist es für mich die einzige Möglichkeit den Support telefonisch zu kontaktieren?

...zur Frage

Wer ist bei einer Reklamation zuständig? Verkäufer oder Hersteller?

Folgender Fall: Ich hatte mir eine Hollywoodschaukel bei PLUS gekauft. Nach wenigen Monaten brach die Aufhängung, sprich das Teil ist hinüber. Hatte mich jetzt an PLUS gewandt und bekam dort die Auskunft, mich an den Hersteller zu wenden.

Nun meine Frage: ist denn hier nicht der Verkäufer in der Pflicht, diese Reklamation zu regeln?

Mit dem Hersteller hatte ich kurz telefonischen Kontakt, der wiederum hat mich an PLUS verwiesen, was für mich auch einleuchtend ist. Der Kaufvertrag wurde mit PLUS geschlossen und nicht mit dem Hersteller!

Jetzt beginnt eine Odysee zwischen Verkäufer und Händler und ich würde gerne "auftrumpfen" bei PLUS, da ich mir aber nicht sicher bin wie hier der Sachverhalt liegt, gebe ich mich gerade noch zurückhaltend :-)

Weiß jemand, wie das kaufmännisch läuft? Im Netz fand ich bislang nicht wirklich was dazu...

...zur Frage

Rückgaberecht: Käufer sendet Ware unfrei zurück

Guten Tag,

nehmen wir an ein Verbraucher kauft etwas bei einem gewerblichen Händler der kein Retourschein anbietet und auch seit dem 13.06 nicht mehr verpflichtet ist die Ware kostenfrei zurückzusenden. ( steht auch beim Händler in der Widerufsbelehrung)

Der Verbraucher sendet den Artikel mit DHL unfrei an den Verkäufer zurück, es entstehen Kosten in Höhe von 15€ statt dem üblichen Höchstpreis von 6,99€ für ein normales DHL Paket.

Der Verbraucher bat den Verkäufer nicht nach Erlaubnis für eine unfreie Rücksendung.

Der Verkäufer nahm die Sendung an und bezahlte das Entgelt. (Bei Verweigerung wären die Kosten dem Verbraucher in Rechnung gestellt worden, und die Sache wäre sicherlich ausgeartet)

Muss der Verkäufer die vollen Rücksendekosten übernehmen ?

Vielen Dank und viele Grüße!

...zur Frage

Berichtsheft Verkäufer Ideen?

Hallo:) ich mache derzeit eine Ausbildung als Verkäuferin im Einzelhandel (Discounter,Lebensmittel). Wie manche von euch wissen, muss während der Ausbildung ein Berichtsheft geführt werden. Das heißt, jede Woche muss geschrieben werden was gelernt wurde. Nur wiederholen sich die Aufgaben von mir immer wieder und mir gehen die Ideen aus, über was ich schreiben könnte. Ich habe zB schon über das kassieren, das anpacken von Paletten oder sonstiges geschrieben aber mir fällt nichts mehr ein. Ich bin über jede Anzwort und Vorschlag dankbar:)

...zur Frage

Kann ich trotzdem auf meinen ersteigerten Artikel von Ebay bestehen?

Hi,

ich habe am 09.05.15 einen Artikel bei Ebay ersteigert (von einer Privat Person): Am 13.05.15 wurde das Geld abgebucht.

Bis zum 25.05. (Montag) habe ich den Artikel noch nicht erhalten und habe deshalb den Verkäufer kontaktiert und nachgefragt, ob der Artikel bereits verschickt wurde, da ich ihn unbedingt bis zum Samstag den 30.05. benötige, da es ein Geschenk sein soll. Es kam leider keine Rückantwort, auch nicht an den darauf folgenden Tagen, an denen ich immer wieder nachgefragt hatte, was denn nun los sei und das der Verkäufer sich doch bitte bei mir melden soll.

Ende vom Lied... ich musste am Samstag morgen mit den Öffentlichen in die City fahren um noch schnell eine Kleinigkeit für das Geburtstagskind zu besorgen, da der Artikel leider nicht geliefert wurde. Nachdem auch der letzte Versuch mit dem Verkäufer in Kontakt zu treten (am Samstag) auch wieder gescheitert ist, habe ich den Fall bei Ebay gemeldet.

Heute erreichte mich dann eine Nachricht des Verkäufers. Er endschuldigte sich, er wäre im Urlaub gewesen und kann sich erst jetzt melden. Mein Artikel hat er leider ausversehen an einen anderen Käufer gesendet. Der andere Käufer jedoch behauptet, er hätte nur seinen ersteigerten Artikel bekommen und nichts zusätzlich. Er wird mir nun mein Geld zurück überweisen und fertig!

Ich sehe es aber nicht ein und hätte Trotzdem gerne, den von mir ersteigerten Artikel. Es ist ja seine Schuld wenn er angeblich falsch versendet, oder wie ist die Rechtslage in diesem Fall?

Achso, seine Rückantwort an Ebay : "Er wird alle Artikel aus den Auktionen morgen direkt versenden!" aber mir persönlich schreibt er, das der Artikel angeblich ausversehen an den falschen Käufer gesendet wurde wie schon Oben erwähnt.

Kann ich nun trotzdem auf den von mir ersteigerten Artikel bestehen? (Es handelt sich um ein neues Malen nach Zahlen Set...)

Ich bin total verärgert und finde das der Verkäufer es sich in vielen Dingen sehr einfach macht. Auf mich kamen weitere Umkosten hinzu, da ich extra nochmal in die Stadt fahren musste um etwas anderes zu besorgen. Wie seht Ihr die Situation? Muss ich mich damit zufrieden geben, das er mir nur mein Geld zurück überweisen will oder kann ich verlangen, das ich diesen oder einen ähnlichen Artikel bekomme. Es ist ja ein Kaufvertrag zustande gekommen.

Vielen Dank für Eure Hilfe und LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?