Berichte über LSD?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie du schon richtig erkannt hast gibt es sehr viel Gerede um diese Droge und leider meistens gerade von denen, die noch nie in Kontakt mit dieser Substanz kamen.

Erstmal "hängen bleiben" kann man nicht! Jedenfalls nicht so wie die breite Masse dieses Wort versteht. Hängen bleiben im Bezug auf halluzinogene oder psychedelische Substanzen bezieht sich nicht auf einen niemals endenden Trip, sondern auf das auslösen einer Psychose.
Psychosen sind Nebenwirkungen die auftreten können. Die Wahrscheinlichkeit eine Psychose steigt wenn man bereits eine latente Psychose hat. Auch ist bei Personen mit psychischen Erkrankungen ist die Chance höher eine Psychose zu bekomme oder die psychische Erkrankung zu verstärken.(Es besteht aber auch die Möglichkeit diese zu heilen!)

Ob man LSD nehmen will sollte jeder für sich selber entscheiden, also in sich "hineinfühlen" und entscheiden ob man psychisch stark genug ist oder eben nicht.

So jetzt zu deinen anderen Fragen:
"Auf was muss man sich beim ersten Konsum von LSD gefasst machen?"
"Was wird auf einen zukommen?"

Zu erst einmal sich ausführlich über die Substanz informieren die man konsumieren will!

hier mal einige Websites die sehr nützliche Infos zu Drogen haben:
http://www.drugcom.de/
http://drugscouts.de/
http://www.drug-infopool.de/
http://www.drogen-info-berlin.de/
http://www.eve-rave.ch/Forum/

Für das erste Mal sollte man sich auf keinen Fall in den Highdose-Bereich wagen! Ohne Erfahrung sollte man nichtmal über so hohe Dosen nachdenken.
Fürs erste Mal würde ich etwas zwischen 100-200µg.
Man kann auch erstmal nur 100µg als Initialdosis einnehmen und dann nochmals 100µg nachlegen aber das auf jeden Fall vor dem Peak. Alles was nach dem Peak nachgelegt wird verstärkt den Trip nicht, sondern verlängert ihn nur.
Auch sollte man sich klar sein das Nachlegen immer den Trip um einiges verlängert. Deshalb ist es empfehlenswert es beim ersten Mal bei der Initialdosis zu belassen.
Auf jeden Fall sollte man mit Nachlegen sehr vorsichtig sein und nicht denken das man nichts spürt und deshalb lieber noch mehr nehmen sollte, denn es kann teilweise sehr lange dauern bis LSD zu wirken beginnt. (1h oder teilweise sogar noch länger)
Bei LSD sollte man auch nicht einen sofortigen Flash erwarten, es ist eher ein mildes anfluten, was sich dann immer mehr beschleunigt.
Ich kann mich noch an Trips erinnern wo wir uns im 5-Minuten-Takt gegenseitigen fragten "...und.... spürst schon was?" dann eine halbe Stunde später Sätze wie "..ich weiß nich..ich glaub ich spür jetz was.. oder doch nich?" und wieder eine halbe Stunde später "Jap, ich bin definitiv drauf!" kamen xD

Und da wären wir auch schon beim nächsten Punkt:
Wenn man unerfahren ist LSD niemals alleine nehmen.
Bestenfalls einen Tripsitter dabei haben der nüchtern ist. (Oder zumindest nur auf Drogen ist wo er sich noch um die Trippenden kümmern kann)

Man sollte auch nicht zu viel erwarten.
Das soll nicht heißen das LSD nicht so krass ist wie man sich wahrscheinlich denkt wenn man keine Erfahrung hat, nein es ist 1000mal krasser und einfach nur einzigartig, aber es ist etwas anderes als das, was man sich drunter vorstellt.
Oftmals denken Menschen die mit LSD noch keinen Kontakt hatten es wäre so wie man es aus den Medien kennt. Man sieht auf einmal einen Hasen neben sich sitzen o.ä.
So wird es nicht sein, die Halluzinationen die man hat sind "nur" Pseudo-Halluzinationen. D.h. man ist sich die ganze Zeit bewusst, dass das was man sieht nicht echt ist und das es nur durch das LSD hervorgerufen wird.
Oftmals sieht man auch nicht irgendwelche Dinge die nicht da sind, sondern nur Formen und Farben die sich verändern oder bewegen.
Wichtig für eigentlich jeden LSD Trip:  Das Setting Am besten zu Hause, oder irgendwo wo man ungestört und in aller Ruhe trippen kann. Man sollte es sich gemütlich machen und für alle Bedürfnisse was da haben. (z.b. alles Mögliche an Getränken und Snacks)
Das Set
Man sollte niemals trippen wenn man sich dafür nicht bereit fühlt! Es ist wichtig, dass man glücklich ist und keine negativen Gefühle hat oder irgendwelche negativen Erfahrungen verarbeiten muss.

Was auch schön ist während eines Trips: Mit anderen drüber reden, was man sieht fühlt usw. Auch wenn man es wahrscheinlich nicht in Worte fassen kann und nur irgendwelche zusammenhanglose Worte dem Gegenüber um die Ohren klatscht. 
Auch sollte man beachten das die Gedanken beim Trippen sehr "durch die Gegend fliegen" und man sich meist nie lange auf eine Sache konzentrieren kann. So ist es mir bereits passiert, dass ich nachdem ich meinem Kumpel 10mal erklärt hab wo in der Wohnung er seine Cola stehen lassen hat, er mich verwirrt anguckte und mich fragte wieso er denn jetzt keine Cola bekäme. 
Auch das Zeitempfinden ist auf LSD (jedenfalls bei allen die ich kenne) gänzlich ausgeschaltet. Man weiß nie wirklich ob grad erst eine Minute oder doch schon eine Stunde vergangen ist. Also immer Wecker stellen wenn man was in den Ofen macht sonst gibts ne böse Überraschung ;)



"Was sollte man unbedingt beachten um diese "Horrortrips" zu vermeiden?"

  • Mit Freude in den Trip reingehen, denn dieser ist nur die Widerspieglung deiner Gefühle. Geht es einem schlecht ist ein Bad Trip vorprogrammiert.
  • Spaß am Trip haben.
  • Respekt vor der Droge, aber keine Angst haben.
  • Für Frauen: Nicht während der Regel konsumieren. Regelschmerzen sind eine super Startrampe für einen Bad-Trip.
  • Nicht direkt vor dem Trip essen. Ein voller Magen kann Übelkeit hervorrufen.(vor allem beim Anfluten des Trips)

Wenn man einen Horrortrip hat oder man merkt das sich einer anbahnt kann man diesem auch entgegenwirken, dafür einfach folgende Schritte beachten:

  1. sich klar werden wieso man einen Bad-Trip bekommt, wieso es einem schlecht geht. Oftmals spürt man körperliche Dinge gar nicht so wie man es gewohnt ist, sondern sie äußern sich im Trip.
  2. alles ausprobieren was den Bad-Trip beenden könnte. Probiert Dinge aus wie duschen(vorsichtig sein und auf Kreislauf achten!), etwas essen, trinken, sich was an-/ausziehen weil einem warm/kalt ist, sich anders hinsetzen/-legen, in ein anderes Zimmer gehen, andere Musik/Film/Video etc.
  3. wenn alles nichts hilft: den Bad-Trip in ruhiger Umgebung und mit beruhigenden Worten der anderen aussitzen

(kleine Ergänzung zu 3: wollte es eigentlich nicht erwähnen da es nicht ungefährlich ist, aber der Vollständigkeit halber werde ich es doch tun.
Nur wenn es absolut gar nicht mehr geht, man alles probiert hat, man in seinen Gedanken schon 10mal Selbstmord begangen hat und auch das aussitzen des BadTrips keine Millisekunde weiter mehr aushaltbar ist: Benzos. Benzos beenden oder vermindern den Trip, also ist der ganze Trip, nicht nur der BadTrip vorbei. Das sollte aber nur eine sehr gut durchdacht Methode sein die nur in Ausnahmesituationen verwendet wird, da ein abgebrochener BadTrip psychische Schäden auslösen kann, da man das was man mit dem BadTrip verarbeiten wollte nicht machen konnte. Es ist in der Regel immer besser einen BadTrip nicht abzubrechen, da man meist gestärkter aus einem überstandenen BadTrip herauskommt. Ich habe immer ein paar dabei die ich nur in der absoluten Ausnahmesituation nehmen würde, die aber einfach ein bisschen Sicherheit bieten, auch wenn sie nur in der Tasche liegen. WICHTIG: unbedingt vorher über Benzos informieren)


So ich hoffe ich konnte dir soweit helfen, falls du noch fragen hast schreib einfach ein Kommentar :D

Ich habe leider keine Erfahrungen damit, aber Freunde von mir.
Horror Trips entstehen meistens bei Leuten mit schwacher "seele"
LSD verstärkt deine gute/schlechte Laune. ...

Ich würde es ihm nicht empfehlen wenn er auch sonst etwas psychisch labil ist und wenn er den nächsten nichts wichtiges passiert.
Also Klausuren in schule, Abi Studium, bewerbungsgespräch oder treffen mit Mädchen oder so. Nichts über das man sich den kopf zerbrechen kann....

Ein Kumpel von mir wurde auf dem Höhepunkt Seines Trips von seiner Mutter angerufen und der hatte so schiss das sie es wusste, das er doch 5 Std lang den Kopf darüber zerbrochen hat.....
Er meinte das War so extrem schlimm und natürlich hat sie nichts gewusst xD

Also das mit dem hängen bleiben stimmt vielleicht, aber ist so wahrscheinlich wie im Lotto zu gewinnen 😂😂

Ich habe mal Pilze genommen und das Gefühl War mega, aber ich konnte es nicht kontrollieren und das kann schnell außer Kontrolle geraten. ...
Ich bin eigentlich nicht so psychisch schwach, aber anscheinend mehr als ich dachte. ..

LSD sollte man wie alle anderen Psychoaktiven Drogen am besten draußen Konsumieren aber ich meine mit draußen nicht Stadt oder ein Park nein ich meine einen Schönen Wald... Man fühlt sich halt mehr mit der Natur verbunden und die Farben kommen auch schön zu geltung.

Ich kann dir nur sagen das man auf jeden Fall einen dabei haben sollte denn man gut kennt und den man vertraut und er/ sie sollte auf jeden fall nichts nehmen( Tripsitter).

LSD kann schnell zu einen Horrortrip führen ich hatte schon 3... mal einen ;)

Man muss echt strake nerven haben und man sollte auf keinen Fall die Droge nehmen wenn man weiß einen geht es nicht gut oder man hat so Psychische Problem oder man hatte eine schwere Vergangenheit denn das kann einen alles rauf kommen.

LSD dauert 8-10 Sunden oder länger also ohne ist das wirklich nicht! 
Man darf sich das auch nichts so vorstellen ohhh jetzt sehe ich ein bisschen Farben.... nein man hat durchgehend 8-... Stunden strake Optik die sogar da ist auch wenn man die AUGEN schließt. Kann man schwer beschreiben einer der es genommen hat weiß was ich meine.

CerveauCerebrum 04.10.2017, 00:50

Es war die beste Erfahrung meines Lebens. Der Trip war bei mir so um die 18 Stunden. Hat sich aber so wie 6 oder 9 Stunden angefühlt. Du spürst alles extrem intensiv.

0

Man sollte immer vorsichtig mit dem zeug sein und (besonders am anfang) niemals zu viel nehmen...
Das gilt für alle Drogen....
Egal on xtc, Speed,LSD, Pilze usw...

90% aller Leute die über LSD reden wissen nichtmal was es genau ist also wenn dein Freund nicht psychisch labil ist und relativ erwachsen ist wird da nichts passieren

Was möchtest Du wissen?