Bergamont revox 5.0 für downhill geeignet?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bloß nicht.

Das Revox ist ein Cross Country Hardtail. Ein gutes XC Hardtail hält schon Sprünge bis 60 cm Höhendifferenz aus, das Revox vielleicht etwas weniger.

Für Downhill verwendet man üblicherweise ein Downhillbike (Fully mit 200 mm Federweg) oder auch einen Freerider (180 mm).

Für die Strecke in dem Video würde auch ein Enduro ab 150 mm Federweg reichen vermutlich.

Danke für den Stern 

0

Richtig Downhill, so mit meterhohen Flugeinlagen, um sich danach mit 45kmh in nen Rockgarden von kniehohen Felsen zu stürzen, eben so wie mans im Fernsehen oder auf Youtube sieht: Keine Chance. 

Die Bikes, die dafür verwendet werden, sind auch hinten gefedert, haben vorne und hinten je doppelt so viel Federweg wie das Revox, sind bei Weitem massiver gebaut (z.B. Wandstärken des Rahmens) und dadurch weitaus schwerer, und aufgrund der Geometrie sind sie absolut nicht dafür gedacht, auch nur halbwega sinnvoll bergauf pedaliert zu werden, sondern ausschließlich dafür, solche Rennstrecken möglichst schnell runterstürzen zu können. 

https://youtu.be/hbtbQEgX2qQ

Würde sowas gehen ?

0
@JonasJanka

Ohne die Sprünge ja, kein Problem.

Bei den Sprüngen kann ich nicht einschätzen, wie die Landung ist... Wenn du genau mit dem richtigen Tempo am Gegenbuckel landest, sodass du eigentlich ohne Aufprall hinkommst, sollte es gehen.

Wenn du bei so einem Sprung, wie die da gebaut haben, ne schlechte Landung machst, landest du im Krankenhaus und brauchst ein neues Fahrrad.

1

Was möchtest Du wissen?