Berfliche Gymnasium - Abitur?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

ich komme auf von einem BG. Ja du hast danach ein allgemeines Abitur und könntest auch Jura studieren.

Ein BG zeichnet sich dadurch aus das es eine bestimmte Fachrichtung hat aber auch alle "normalen" Fächer. Meist kannst du aber deine Leistungskurse nicht so frei wählen wie beim Gymi. ich hatte nur die Wahl zwischen Deutsch, Mathe, Englisch. Der zweite Leistungskurs ist dann das spezielle Fach auf das die Schule ausgerichtet ist. Bei mir war es Design.

Generell steht dem BG Abi dem normalen in nichts nach. Allerdings kann es sein das du mehr Stunden hast als beim normalen BG.

Ich kann es nur empfehelen. Meistens wird man dort gut auf einen Berufszweig vorbereitet und lernt nicht nur theoretisches Zeug!

mofmof

Ja du kannst dein Abbi machen!! und nicht nur fachspezifisches Abitur, das dich einschränkt in den Gebieten, die du studieren kannst, sondern die allgemeine Fachhochschulreife, also das Abitur wie auf dem normalen Gymnasium. Ich weiß zwar nicht wie das in eurem Bundesland gehandhabt ist aber bei uns (Baden Württemberg) geht das. Es gibt aber auch Schulen wie das Berufskolleg, mit denen du ebenfalls die Fachhochschlureife machen kannst aber das ist dann eine fachspezifische. Das Allgemeinbildende Abitur bekommt man aufjedenfall auf einem beruflichen GYMNASIUM. Du kannst studieren was du willst. Ich persönlich bin auf dem Technischen Gymnasium. Dieses ist jetz spezifisch für die Richtung Technik ausgelegt aber ich könnte auch etwas völlig anderes studieren wie Medizin. Nur hätte ich dann das falsche Gymnasium gewählt -.- . Wenn du Jura studieren möchtest oder irgendetwas, das ins Management geht, bist du aber auf dem Wirtschaftsgymnasium besser aufgehoben. Die Vorteile eines beruflichen Gymnasiums liegen darin, dass du natürlich schon deutlich mehr Erfahrung und Wissen in dem Bereich hast den du später mal studieren willst, da bist du den Schülern vom allgemeinbildenden Gymnasium weit voraus. Die Nachteile sind, dass der Abschluss eines beruflichen Gymnasiums allgemein immernoch nicht so angesehen ist wie der vom allgemeinbildenden Gymnasium, obwohl er gleichwertig ist.

Hallo,

ich hab nach meinem Realschulabschluss mein Abitur auf einem beruflichen Gymnasium gemacht (genauer geagt einem Wirtschaftsgymnasium). Ich denke die Umstellung ist nicht ganz so krass als wenn du jetzt versuchst auf ein normales Gymnasium gehst. Du bist allerdings etwas eingeschränkt in der Fächerkombination (empfand ich persönlich nie so schlimm). Ich würde aber mal behaupten, es ist etwas leichter dort sein Abitur zu machen (ist aber nur meine subjektive Wahrnemmung). Ich studiere mitlerweiel auch Jura :) Also ist es möglich.

Was möchtest Du wissen?