Bereut ihr ne bestimmte Band gehört zu haben?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Bereuen ... wenn man die Band früher gern gehört hat, aber jetzt einen anderen Geschmack hat, ist das doch okay. Früher hat man sie halt gern gehört. Meist findet man Sachen nur peinlich, weil andere einen dafür schief anschauen. Ich habe früher einen Sänger gehört, der damals total out war und musste mir von allen Kommentare anhören. Daher rede ich jetzt nicht gern darüber. Inzwischen ist er sogar eher beliebt geworden. 

Das ist aber alles egal: Wenn einem die Musik früher gefallen hat und jetzt nicht mehr, gibt es nichts, wofür man sich schämen muss. Das Leben ändert sich, die aktuelle Musik ändert sich und damit die Bewertung der früheren Vorlieben.

Man muss nicht mit jedem darüber reden. Aber man muss sich für frühere Vorlieben auch nicht schämen. Sonst müsste man sich für alles schämen, das inzwischen wieder out ist, für Kleidervorlieben, Möbelvorlieben, Büchervorlieben, Musikgeschmack, die Art, wie man vor 10 Jahren gekocht hat etc. Ist aber unnötig! In 10 Jahren werden wir auf vieles, das wir jetzt toll finden, irritiert zurückblicken, aber heute stehen wir dazu, warum nicht auch in der Zukunft?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nope ...Ich zumindest nich ... habe wie ich klein war Schlager gehört weil meine Eltern es hörten...dadurch kam ich bissl zum Country... dann bissl später 3 Doors Down,Nickelback (welche ich beide noch höre) und dann dadurch in die härtere Richtung ... unteranderm durch Breaking Benjamin (immer noch meine Lieblingsband mit  :D) ,Thrice und Rise Against... Also ich kann sagen alles was ich gehört habe hat meinen Musikgeschmack so geprägt wie er jetzt ist ....

Höre jetzt von normalem Rock,Country Rock,Hard Rock, über Grunge,Punkrock bis zum Melo Death viiiiieeeel und bin immer offen für neues in der Richtung...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir ist's zwar nicht peinlich aber ich hatte mal gerne Green Day gehört. Mir gefällt zwar immer noch Rock allgemein, aber meine Meinung zu Green Day hat sich komplett geändert. Ist irgendwie überhaupt nicht mein Ding für meine Ohren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Nein, absolut nicht. Im Gegenteil ------> ich stehe sogar offen dazu, dass ich z.B. Michelle oder Kristina Bach gut finde und von denen die meisten Texte sogar auswendig kann ;)

Gleiches gilt für Blue System/Dieter Bohlen.. war ein Stück meiner Realschulzeit/meiner Jugend und ich höre es immer noch gern. Was andere dazu denken, ist mir egal!

Auch zu den London Boys, Al Bano und Romina Power, Wolfgang Petry oder diesem "lustigen" Herrn und seinem Hit "Red Roses For My Lady" stehe ich..!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, warum auch? Der Mensch entwickelt sich. Das ist normal. Wieso sollte dann ausgerechnet Musik einem dann peinlich sein, die man früher hörte? Wenn man anderen was böses tat, daß sollte einem peinlich sein. Aber nicht Musik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich nicht aber wäre auch nicht schlimm da der Musik Geschmack sich ja in laufe der zeit ändern kann. Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eventuell höchstens bei gewissen Boybands die damals in und heute out sind :D

Aber ich habe mittlerweile meine Musikrichtungen gefunden und bereue bei diesen Nichts :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sancholo
08.10.2016, 00:39

Tokio hotel? :D

1

Nee, ich höre heute noch die Musik, die ich damals gerne gehört habe. Die CD's sind ja nicht im Müll gelandet. Vieles habe ich mir mittlerweile schon als mp3 auf den Rechner geholt.

Mir ist noch nicht mal Den Harrow peinlich :-D

Und wenn ich heute Stephanie von Monaco höre, bekomme ich einen Lachflash ^^


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö, Ich habe früher immer technobase gehört, das ist doch okay xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?