Bereut ihr es Justizvollzugsbeamte zu sein?

2 Antworten

Jobhopping ist leider sowohl im Hinblick auf deine Gesundheit, als auch Karrieretechnisch/Gehaltstechnisch absolut kontraproduktiv. Nicht umsonst klammern sich die meisten erfolgreichen Menschen an ihrer Arbeit fest, und machen sich alternativlos. 

Aller Wahrscheinlichkeit nach wirst im neuen Job genauso gelangweilt und frustriert sein, allerdings 3+ Jahre älter. 

Ist natürlich dein Leben, keiner kann sowas für dich entscheiden. 

Mein Tipp: Probier es zuerst mit einem spannenden Hobby.

Du könntest natürlich auch Glück haben, ich möchte dir nicht deine Pläne schlechtreden. 

0
@Slavian

Und zum Thema die meisten erfolgreichen Menschen klammern sich an ihren Job

Also ich möchte auch nicht alle 2 Jahre etwas anderes machen, deswegen hab ich ja diese frage hier eröffnet.

Es ist so wenn man erfolgreich sein möchte in ein und dem selben Unternehmen, sind Weiterbildungen zwingend erforderlich um die Mitarbeiter gekonnt spezifisch zu Schulen und erfolgreich zu machen.

Dies wird bei uns allerdings nicht so gesehen, Weiterbildungen, Lehrgänge etc sind gleich null.

Es ist einfach nur stupides Arbeiten ohne Aussicht auf Aufstiegsmögkichkeiten wie Abteilungs,- oder Laborleitung.

Leute die es drauf hätten sowas zu machen werden bewusst klein gehalten.

Ich möchte mich halt dementsprechend weiterentwickeln und nicht in 40 Jahren immernoch die gammlige Buttermilch jeden tag untersuchen.

Andere sind vielleicht dafür gemacht, ich definitiv nicht

0

Danke für deine Antwort.

Ich weiß durchaus, das es hin und wieder mal nicht so spannende Tage auf arbeit gibt. Auch brauch ich nicht immer volle Action.

Aber es ist auch keine Lösung mehr an meinem derzeitigen Arbeitsplatz noch lang zu verweilen, weil es dann tatsächlich an die Gesundheit gehen würde.Dauerhaft oft mehr als 40h die Woche Schichtarbeit machen ist einfach keine Lsg.

Und wenn dann auch noch Mobbing ein Thema ist, wird es Zeit die Arbeit zu wechseln.

0

Ich denke dir muss sehr bewusstsein, das du in diesem Beruf NICHt fürs nettsein bezahlst wirst.

Lob und Annerkennung wirst du in diesem Bereich auch nicht bekommen.

Vorteil ist das es ein Beruf mit geregelten Arbeitszeiten ist, dazu noch sicheres Einkommen und festen Arbeitsplatz.

Naja Lob und Anerkennung bekomm ich derzeit auch nicht, im Gegenteil.

Ich würde mich eben gern verändern, weiterbilden etc.

Nur will ich auch ungern jetzt JVB werden und dann feststellen das es nix für mich ist.

Ich hab mich auch belesen, aber ich würde dann doch gern aus erster Hand erfahren wie der Berufsalltag ist?

Das man nicht den ganzen Tag Türen auf und zu schließt, dessen bin ich mir bewusst

0

Was möchtest Du wissen?