Bereitschaftspflege Fragen

4 Antworten

Das ist auch ein Job, den sie auch entsprechend bezahlt bekommt und nicht zu schlecht. Es wird immer wechselnde Kinder geben. Wenn sie damit umgehen kann, dass sie für ständig wechselnde problematische Kinder zuständig ist und das auch emotional schafft, sie wieder gehen zu lassen, dann soll sie es machen. Die Konditionen, was ihr Gehalt ist, was sie für die Kinder bekommt, werden die ihr schon erklären.

Sie soll sich bitte nicht drängen lassen. Vor allem wenn sie einen Job dafür aufgeben müsste. Ein Bereitschaftspflegekind bleibt in der Regel nicht lange in der Familie. Bezahlt wird der Unterhalt fürs Kind und die Ausstattung (oft kommt das Geld aber erst nachdem ihr es schon ausgegeben habt). Es gibt oft die Regel, dass man die gleiche Zeitspanne wie man ein Kind hatte warten muss um das nächste zu bekommen (ist nicht bei allen JA so). Das heißt aber, dass man diese Zeit dann kein Einkommen hat. Sie soll sich wirklich erst mal ganz ganz genau über die Bedingungen informieren.

Diese Fragen kann ihr das Jugendamt beantworten. Wenn man sich schon als Bereitschaftspflegefamilie bewirbt, sollte man sich vorher informieren, was alles auf einen zukommt.

Sie haben sich gar nicht dafür beworben, stehen aber in engem Kontakt mit dem Jugendamt - da sie sich evtl. morgen entscheiden müssen, wollte sie halt die Infos schon heute Abend haben, damit sie schonmal drüber schlafen können....!

0

Gaanz schnell und ohne vorherige Prüfung auf Eignung? Da scheint mir das Jugendamt ganz unkompliziert einen komplizierten Fall loswerden zu wollen! Mein Bauchgefühl, ganz ehrlich: FINGER WEG!

Es gibt eigentlich genug Bereitschaftspflegefamilien für ganz kleine Babys, wenn das JA hier solche Probleme hat, das Kind unterzubringen, gibt es da sicherlich einen großen Haken.

Zu den Fragen: selbstverständlich bekommt sie "Geld" für die Bereitschaftspflege, ca. 1000 Euro als Unterhalt fürs Kind und ihren Aufwand. Es gibt auch Zuschüsse zur Ausstattung, aber es muss erstmal alles vorgestreckt werden. Es kann Monate dauern, bis die ersten Zahlungen laufen.

Was möchtest Du wissen?