Bereitet sich die USA heimlich auf einen geheimen Umzug zum Mars vor?

31 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sag mal, welche Droge nimmst du? Und wo bekomme ich die auch?

Danke für das Sternchen!

0

Wir sind nicht in der Lage dazu den Mars bewohnbar zu machen und werden es Generationen Lang auch nicht sein (falls es überhaupt möglich ich, woran ich nicht glaube). 

Doch selbst wen es möglich wäre. Wäre es viel einfach die Ressourcen dafür zu nützen die Bedingungen auf der Erde zu verbessern, den hier stimmen die Rahmenbedingungen (Größe des Planeten, genug Wasser, Entfernung zur Sonne ect.). Nicht ohne Grund ist die Erde bewohnt und der Mars nicht. So sehr können wir die Erde nicht Kaputt machen das der Mars wirklich eine alternative werden könnte. 

Allein schon den Mars zu Magnetisieren und die Atmosphäre an zu passen ist für uns kaum Vorstellbare Hürden. Erst danach können wir überhaupt anfangen zu überlegen wie wir den Planeten mit genug Wasser versorgen und ihn begrünen.

Allein schon den Mars zu Magnetisieren und die Atmosphäre an zu passen ist für uns kaum Vorstellbare Hürden

Also, auf dem Papier sieht das alles ganz einfach aus. Wir nehmen erste einmal die Venus und schmeiszen sie auf den Mars, damit er in etwas die Grösze der Erde hat, dann nehmen wir noch den Merkur, damit er in etwa die Masse und Dichte der Erde hat, dann nehmen wir noch die Hälfte des Mondes Europa, damit dort auch noch genügend Wasser ist und schon haben wir fast einen Mars wie die Erde. 

So grosz ist unsere Erde nämlich wirklich, dasz wir aus ihr einen Merkur, eine Venus, einen Mars und einen halben Mond Europa machen könnten. 

1
@Abahatchi

Wow, diese Größenverhältnisse waren mir nie bewußt. Ich dachte, der Mars wäre nur ein klein wenig kleiner als die Erde. 

1
@RischijKot

Ich dachte, der Mars wäre nur ein klein wenig kleiner als die Erde. 

Nimm den Mars gleich 6 mal und mache aus diesen 6 Mars eine Kugel, sie wäre immer noch kleiner als die Erde. 

Bei der Masse ist es noch gravierender, die Erde hat 9,5 mal so viel Masse als der Mars.

2
@Abahatchi

Habe mal nachgelesen, die Gravitation dort ist ja verschwindend gering und der Bodenluftdruck entspricht dem bei uns in 35 km Höhe.

Na dann ist ja eine Besiedelung noch unrealistischer, als ich dachte.

Wird immer so getan, als wäre der Mars wie die Erde nur ohne Wasser und andere Atmosphäre - aber da ist ja so ziemlich alles anders.

Unter diesen Umständen erscheint die Frage des Fragestellers ja noch absurder...

1
@RischijKot

Habe mal nachgelesen, die Gravitation dort ist ja verschwindend gering und der Bodenluftdruck entspricht dem bei uns in 35 km Höhe.

Der Luftdruck ist natürlich auf das Durchschnitt 0 Level bezogen. Wenn man, ich wiederholen, wenn man denn am tiefsten Punkt der Marsoberfläche wäre und dort noch einen besonders tiefen Untertagestollen anlegen würde, dann könnte man durchaus darin einen Luftdruck erreichen wie bei uns in ca. 22 Km Höhe. Wenn man dann die Körpertemperatur eines Menschen so herunter kühlt, das er noch nicht tot ist, dann würden seine Körperflüssigkeiten gerade so nicht sieden. De Facto könnte ein so runter gekühlter Mensch, wenn er gut Luft anhalten könnte, gerade so ohne Raumanzug für 2 Minuten lebendig bleiben. Das wäre so ziemlich das Maximale. Schaben würde es etwas länger überleben aber mangels Sauerstoff nach fünf Minuten auf dem Rücken liegen. Anders wäre es mit der einen oder anderen Bakterie. Es gäbe durchaus welche, die mit Mars-Bedingungen zurecht kommen würden, nur sind wir eben keine Bakterien. 

Wie man sieht, durch die ganzen Kinofilme und sonstigen Bericht wird oft ein völlig falsches Bild vom Mars vermittelt. 

1
@Abahatchi

Sehr interessant ist z.B. auch, daß der Merkur keinerlei Atmosphäre besitzt und vielleicht früher sogar ein Mond der Venus war. Die Venus kommt vom geologischen Aufbau der Erde wohl noch am Nächsten.

Habe mich heute nachmittag mal durch die Planeten durchgeklickt, hatte Bereitschaftsdienst.

Ich glaube jetzt, wir werden in unserem Sternensystem keinen geeigneten Planeten finden, realistischer dürfte es tatsächlich sein, einen Antrieb zu entwickeln und in den Nachbarsystemen zu schauen. Ein ausreichend großes Raumschiff mit genügend Treibstoff, Nahrung, Pflanzensamen etc. um woanders eine Kolonie aufzuschlagen. Vorher müßte man aber erstmal in Nachbarsternsystemen das Glück haben einen halbwegs ähnlcihen Planeten wie die Erde zu finden.

Eine alternative Lösung wäre es, genügend Asteroriden auf den Mars zu lenken, bis er groß genug ist und dann mit dem Terraforming zu beginnen, was auch nochmal, sehr optimistisch betrachtet, einige tausend Jahre in Anspruch nähme.

Daher glaube ich, daß sich unsere Nachfahren irgendwann in 500 Jahren oder so, wenn die Technik weiter ist als wir uns vorstellen können, für den ersten Schritt entscheiden wird.

0
@RischijKot

Eine alternative Lösung wäre es, genügend Asteroiden auf den Mars zu lenken, bis er groß genug ist

Das wird nicht reichen. Würden wir alle Asteroiden des Asteroidengürtel und ich meine wirklich alle, zu einer Kugel zusammenballen, dann käme ein Objekt dabei heraus, dasz noch nicht einmal so grosz wie unser Mond wäre und dabei hat der gröszte Asteroid schon einen Durchmesser von etwas 1000 Km.

Das wird also nicht viel bringen

Ich finde es ohnehin albern, dasz Pluto der Wanderer-Status (Wanderer = Planet auf Griechisch) aberkannt wurde aber Zwerge wie Merkur Planeten bleiben. Merkur ist sehr klein. Er hat nur 4879 km Durchmesser. Damit ist er gerade mal so grosz wie der Jupitermond Kallisto. Das ist aber noch nicht alles, es gibt sogar Monde in unserem Sonnensystem, die gröszer sind als der Planet Merkur. Der Mond Titan hat nicht nur 4879 Km, sondern 5150 Km Durchmesser. Noch deutlicher wird der Unterschied beim Mond Genymed. Der hat sogar 5262 Km Durchmesser. Das sind fast 400 Km mehr. als beim Planetchen Merkur. 

Für hochkomplexe Lebewesen ist es langwierig, sich auf eine geringe Schwerkraft anzupassen. Das bedürfte viele, viele Generationen. Gerade beim Wachstum von Kinder würde die schwache Schwerkraft des Mars katastrophale Auswirkungen haben. Viele bedenken dies aber nicht, bei der Planung einer Besiedlung. Sie denken nur oberflächlich, der Mars hat ja Tage, die so lang sind wie unsere und darum würde er passen. Quatsch, es wäre einfacher für den Menschen, sich auf Jahre und Tage der Venus ein zu stellen, vor allem weil wir eh Uhren und Lampen haben, mit denen man Anpassungsschwierigkeiten bezüglich der Tageslängen überbrücken kann. Seit Jahrmillionen haben sich aber die Wirbeltiere Anatomisch auf eine Schwerkraft wie die der Erde angepasst, die immer und ständig wirkt. 

Das einzige Manko der Venus wäre, sie ist zu warm. Nun, so wie wir unsere Atmosphäre in kürzester Zeit aufheizen, so würden wir doch Technologien hin bekommen, mit der wir die Atmosphäre der Venus abkühlen. Man könnte einfach das Kohlendioxid in Sauerstoff und Kohlenstoff zerlegen. Den Kohlenstoff vergraben wir, als Kohlelagerstätten, wie es sie auf der Erde gibt und den Sauerstoff nehmen wir zum Atmen. 

Den Mars kann man nur als Zwischenstation nutzen und nur für ausgewachsene Menschen.

Es wäre auch noch relativ einfach, Kometen derart in weiter Ferne abzulenken, dasz sie auf die Venus fallen. So hätte man auch das dringend benötigte Wasser. 

Grusz Abahatchi

0
@Abahatchi

Sorry aber auch das ist abenteuerlich und nicht möglich.

Die Venus hat keine Jahreszeiten,  die braucht unsere Pflanzenwelt jedoch. Zudem ist der Oberflächendruck 90 mal höher als auf der Erde. Sie ist nochmal deutlich näher an der Sonne und die Atmosphäre hat 96% CO2, viel spass beim abbauen und abkühlen des Planeten. Selbst wen man den Traubhaus effekt entgegen wirken kann und das CO2 abbaut, wird es da zu heiß sein. Die dichte Athmo lässt aktuell nu 2% des lichtes durch wird diese dünner (was nötig ist) kommt auch mehr Sonnenstrahlen auf den Planeten. Aktuell hat der Planten eine durchschnittstemp. von fast 500 Grad. 

Außerdem ist das Magnetfeld der Venus sehr schwach, bedänkt man noch die nähe zu Sonne dürfte die Strahlung dort tödlich sein. 

Selbst wen wir die Möglichkeit hätten das alles zu unseren Gunsten zu formen, wäre es doch viel einfacher den Planet Erde wieder in Schuss zu setzten bzw es erst garnicht so weit kommen lassen das er Lebensfeindlich wird.

Weder auf den Mars noch auf der Venus wird die Menschheit eine zuflucht finden. Was max. möglich sein wird, sind kleine geschlossene Habitate. Irgendwan vieleicht für Touristen oder Forschungszwecken bzw Außenposten für weitere Reisen.

0
@Muke82

Die Venus hat keine Jahreszeiten,  die braucht unsere Pflanzenwelt jedoch.

Wie viele Pflanzen kennst Du denn? 

Wenn Du unsere Fichte meinst, ja, die hätte es schwer auf der Venus. Nur hast Du vergessen was ich noch bezüglich Licht dazu schrieb, meinst Du die Tomaten aus den niederländischen Gewächshäusern richten sich nach Jahreszeiten? Was meinst Du in welcher Zeit wir leben, Mittelalter?

die Atmosphäre hat 96% CO2, viel spass beim abbauen und abkühlen des Planeten.

geht einfacher als Du denkst. Wie wollten es denn die Braunkohleverbrenner für die Zukunft auf der Erde machen? Einfach ab in die Tiefe Pumpen und wegen dem Druck wird das CO2 flüssig und kann so unterirdisch gelagert werden. Auszerdem schrieb ich doch dazu, dasz wir durchaus die Technologien haben, aus CO2 wieder Kohlenstoff und Sauerstoff zu machen. 

Ich hatte auch nicht geschrieben, dasz dies alles in zwei drei Jahren zu erledigen sei. Beim Mars hingegen wären alle Naturierungsversuche nicht nachhaltig, weil er eine so geringe Gravitation hat, dasz ständig die Atmosphäre mit dem essenziellen Wasser sich im Weltall verflüchtigt. Die Venus würde alles behalten, wenn wir sie erst einmal auf ein ordentliches Niveau gebracht hätten. 

Ja, wir wissen dasz die Venus näher an der Sonne ist aber wir wissen auch, dasz sie so oder so noch in der habitablen Zone ist. Sie braucht nur die passende Atmosphäre und gegen UV gibt es schon heute jede Menge Sonnenmilch. Die passende für die Venus können wir schon heute machen.

Was meinst Du, wie man die Mondgänger vor der Strahlung schützte? Auch dies ist 0 Problem heute, wenn man denn wollte, eine Kleidung herzustellen, in die schirmende Metalle eingewebt sind. Wenn der Mensch dauerhaft wegsiedeln wollte, wäre auf lange Sicht die Venus besser. Mit der extrem geringen Gravi des Marses, würde unser Nachwuchs nur ein Krüppel nach dem anderen werden. Dir scheint nicht klar zu sein, wie extrem essenziell die Gravi für heranwachsende Menschen ist. 

Grusz Abahatchi

0

Oha, du bist ja ein Aufgeklärter, ich hoffe du sitzt sicher unter deinem Aluhut und kannst so schreiben was du willst ohne das man Einfluss darauf nehmen kann, und du musst noch wissen das es nur mit Hilfe der Raumflugscheibenmächte aus Atlantis funktioniert die haben ein Portal gebaut mit dem alle Menschen der USA auf einmal auf den Mars kommen, mit Wasser und Tieren und Pflanzen, zudem werden auch einige Völker aus dem nahen Osten mitgenommen um dort auch noch einen Grund zu haben das Militär hemmungslos mit Geld zu versorgen nachdem sich die Einwohner auf dem Mars als nicht "zum Feind machbar" erwiesen haben, sind einfach zu kuschelig.

Wie groß müsste der Anteil von Antimaterie einer Antimateriebombe sein um einen Planeten wie die Erde unbewohnbar bzw. zu zerstören?

Wie wir wissen ist Antimaterie sehr kraftvoll wenn es mit Materie "reagiert". Wie viel Kilogramm (oder andere Größe) reichen aus um die Erde zu zerstören oder unbewohnbar zu machen?

...zur Frage

Marsbesiedlung! Was nehmt ihr mit?

Angenommen, die Erde ist unbewohnbar geworden und ihr müsstet z.B. auf den Mars umziehen. Angenommen der Weg dorthin wäre kein Hindernis und für Sauerstoff und Schutz vor Strahlung ist auch gesorgt.

Was würdet ihr mitnehmen, um dort ein zufriedenes Leben führen zu können? Was ist eure Grundausstattung?

...zur Frage

Was glaubt ihr, waren es die Terroristen oder die USA Regierung, die den 11.9 geplant und durchgeführt haben?

...zur Frage

Unterschied zwischen Piloten in Deutschland und den USA?

Gibt es Unterschiede zwischen (Verkehrs-)Piloten in den USA und Deutschland. Dass heisst, ist die Ausbildung in den USA anders (leichter; schwieriger; billiger; andere Ausbildungsmöglichkeiten); müssen Piloten in den USA mehr oder weniger arbeiten; ist der Werbegang ein anderer; Einstellungsvorraussetzungen bei den Fluggesellschaften... gibt es sonst bedeutene Unterschiede?

Ich meine nicht, dass man einen Verkehrspilotenschein in den USA für Europa macht, sondern wenn man wirklich in den USA Pilot ist/ wird. Mich interessiert nur der Unterschied.

...zur Frage

Wird die Erde genauso enden wie der Mars?

Ich glaube in der Vergangenheit war der Mars bewohnbar und so ähnlich , wenn nicht auch gleich wie die Erde. Kann sich unser Planet auch so entwickeln und wieso ist der Mars überhaupt so geworden?

...zur Frage

geht die erde irgendwann von alleine kaputt?

geht die erde von alleien kaputt auch wenn alles andere kein problem wäre, würde die erde selbst irgendwann unbewohnbar sein? danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?