Bereitet sich die USA heimlich auf einen geheimen Umzug zum Mars vor?

... komplette Frage anzeigen

30 Antworten

Sag mal, welche Droge nimmst du? Und wo bekomme ich die auch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer hat dir denn den Bären aufgebunden? Die Menschheit ist ja bis dato noch nicht mal in der Lage eine bemannte Marsmission zu starten. Frühestens 2030 wird dies der Fall sein. Ein Umzug hingegen wäre eine gigantische Aufgabe, angefangen vom Bau unendlich vieler Raumschiffe, bis zu den astronomischen Kosten, die niemals aufgebracht werden können.

Wie alt bist du eigentlich? Wenn du 12 oder 13 J. alt bist, sei dir verziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oha, du bist ja ein Aufgeklärter, ich hoffe du sitzt sicher unter deinem Aluhut und kannst so schreiben was du willst ohne das man Einfluss darauf nehmen kann, und du musst noch wissen das es nur mit Hilfe der Raumflugscheibenmächte aus Atlantis funktioniert die haben ein Portal gebaut mit dem alle Menschen der USA auf einmal auf den Mars kommen, mit Wasser und Tieren und Pflanzen, zudem werden auch einige Völker aus dem nahen Osten mitgenommen um dort auch noch einen Grund zu haben das Militär hemmungslos mit Geld zu versorgen nachdem sich die Einwohner auf dem Mars als nicht "zum Feind machbar" erwiesen haben, sind einfach zu kuschelig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur wegen einem Chaoten muss man nicht das Kind mit dem Bade ausschütten. Ich denke mal es dauert nicht mehr lange bis es sich aus ge-"trumpt" hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RischijKot
12.07.2017, 22:22

Und dann? Wird "rumgepenst", wenn es sich "ausgetrumpt" haben sollte.

Ob ein Spinner, der an die biblische Schöpfungstheorie glaubt, besser geeignet ist für diesen Posten?

0

Zum Mars anz sicher nicht, weil dazu gegenwärtig selbst für nur sehr wenige Menschen alle notwendigen Voraussetzungen fehlen.

Aber es ist nicht unwahrscheinlich, daß eine Vorbereitung auf eine Umsiedlung nach Nordafrika und in Teile Asiens stattfindet, weil es nur eine Frage der Zeit ist, bis den Amerikanern der Yellowstonepark um die Ohren fliegt.

Eine solche Vorbereitung würde allerdings viele Jahre in Anspruch nehmen und zur Bedingung haben, daß vorab die in Frage kommenden Gebiete weitgehend entvölkert werden müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realsausi2
11.07.2017, 17:40

Der flöge uns allerdings allen um die Ohren. Die Auswirkungen werden global massiv sein.

3
Kommentar von RischijKot
12.07.2017, 10:01

"daß vorab die in Frage kommenden Gebiete weitgehend entvölkert werden müssen."

Achsoo, das erklärt einige militärische Einsätze der Gegenwart und Vergangenheit...

Jawoll, die Amis siedeln in Nordafrika... oder gleich in Asien (die Chinesen und Inder leben ja noch nicht genug dort)...

Also manche Leute spinnen sich ja Sachen zusammen, das wird ja immer lustiger. Antarktis wäre auch noch frei, hätte den Vorteil, daß dort noch keiner wohnt. 

Davon abgesehen, bevor man den Mars zu besiedeln versucht, wäre es wohl realistischer, aus der Sahara einen fruchtbaren Acker zu machen...

1

Wie soll das gehen? Man weiß noch nicht einmal wie der Mensch bei der Strahlenbelastung auf dem Mars reagiert. Zudem muss dann auch noch eine stärkere Atmosphäre entstehen, die Baumaterialien müssen mitgenommen werden und das wird teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir sind nicht in der Lage dazu den Mars bewohnbar zu machen und werden es Generationen Lang auch nicht sein (falls es überhaupt möglich ich, woran ich nicht glaube). 

Doch selbst wen es möglich wäre. Wäre es viel einfach die Ressourcen dafür zu nützen die Bedingungen auf der Erde zu verbessern, den hier stimmen die Rahmenbedingungen (Größe des Planeten, genug Wasser, Entfernung zur Sonne ect.). Nicht ohne Grund ist die Erde bewohnt und der Mars nicht. So sehr können wir die Erde nicht Kaputt machen das der Mars wirklich eine alternative werden könnte. 

Allein schon den Mars zu Magnetisieren und die Atmosphäre an zu passen ist für uns kaum Vorstellbare Hürden. Erst danach können wir überhaupt anfangen zu überlegen wie wir den Planeten mit genug Wasser versorgen und ihn begrünen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
12.07.2017, 08:20

Allein schon den Mars zu Magnetisieren und die Atmosphäre an zu passen ist für uns kaum Vorstellbare Hürden

Also, auf dem Papier sieht das alles ganz einfach aus. Wir nehmen erste einmal die Venus und schmeiszen sie auf den Mars, damit er in etwas die Grösze der Erde hat, dann nehmen wir noch den Merkur, damit er in etwa die Masse und Dichte der Erde hat, dann nehmen wir noch die Hälfte des Mondes Europa, damit dort auch noch genügend Wasser ist und schon haben wir fast einen Mars wie die Erde. 

So grosz ist unsere Erde nämlich wirklich, dasz wir aus ihr einen Merkur, eine Venus, einen Mars und einen halben Mond Europa machen könnten. 

1

Nein, die sind schon längst auf einem anderen Planeten und haben einen Außerirdischen zurückgelassen, der lautstark alles dafür tut, dass niemand mehr was mit den USA zu tun haben möchte, damit der Wegzug nicht auffällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Völliger Quatsch...und wenn die Erde sich noch so sehr erwärmt und der Meeresspiegel noch so sehr steigt...die Lebensbedingungen werden immer noch unvergleichbar besser als auf dem Mars sein. Mal ganz abgesehen davon, dass so etwas ohne einen Weltraumfahrstuhl logistisch unmöglich ist: Auf dem Mars kann sich nicht ein Mal eine richtige Atomsphäre wie wir sie kennen bilden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja! Es gibt nur noch ein paar kleinere Probleme zu lösen:

1. Wie bekommt man rund 250/300 Mio. Einwohner auf den Mars?

2. Für die ganzen Schusswaffen braucht man mindestens doppelt soviele Raumschiffe wie für die Menschen selbst.

3. "Die USA" bereiten sich darauf vor? Aha. Und wer schleppt das Empire State Building, das Weiße Haus oder die Golden Gate Bridge mit? Wer zahlt das Übergepäck? Fragen über Fragen und noch keine Lösung.

4. Die Aluproduktion: Woher sollen die ganzen Aluhüte für die Träger kommen, die an jede Verschwörungstheorie glauben? Da braucht man Milionen von Tonnen.

Soviel Alu gibt es in der gesamten Erdkruste nicht.

5. Und dann muss man die Hüte vor Abflug noch an die GF-User verteilen, die solche Fragen stellen.

Lieber Gott, lass Hirn vom Himmel fallen - schnell und viel. Bitte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und von was träumst Du nachts?

Selbst der Umzug von 10 Personen wäre dauerhaft nicht möglich. Schon gar nicht der Umzug der kompletten amerikanischen Bevölkerung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh, shit! Du hast die geheimen Pläne hiermit veröffentlicht. Oje! Was nun?

Hollywood war schon öfter oben, der Rest der USA muss noch warten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schön wärs...

Nein, der Mars ist nicht bewohnbar, abgesehen von den bekannten Parametern ist auch die Gravitation eine andere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne, ist schon klar. Heimlich, still und leise. Die Umzugswagen bei U-Haul sind schon alle gebucht.

Wie heisst es so schön: "Mars macht mobil bei Arbeit, Sport und Spiel"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das würde ja voraussetzen, dass die Regierung die Klimaerwärmung als Fakt aktzeptieren würde.

Damit ist ja wohl erstmal nicht zu rechnen.

Sollte Herr Trump allerdings ins Exil auf dem Mars gehen wollen, wäre das sicherlich zu begrüßen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
11.07.2017, 22:00

Sollte Herr Trump allerdings ins Exil auf dem Mars gehen wollen, wäre das sicherlich zu begrüßen.

und ich dachte, die Marsianer waren es, die ihn los werden wollten und ihn auf die Erde verbannten. Bei allem was er sagt, denkt und tut, Trump kann nicht von dieser Welt sein.

4

Nein, der Mars ist unerreichbar zu Zeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz bestimmt! 
Und ich hoffe, Trump fliegt als erstes. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HotGuyAlpha
11.07.2017, 16:21

ohhhhh hi. ich bin kwadschkopp. Mir sind eine zeitlang keine kwadschkoppfragen eingefallen.

1
Kommentar von Mirarmor
11.07.2017, 16:21

hahaha :)

1

wollen wirs hoffen! donald trump hätte ich ja am liebsten zum mond geschossen. aber zum mars ist noch besser.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Du liest zuviel Kioo - Verlag und so einen Verschwörungskram.

Wie willst du die USA auf dem Mars kriegen? Das sind alleine schon über 300 Millionen Menschen, und dazu kommt noch die ganze Landmasse, die Gebäude, die Gewässer. Und womit kippst du das Loch zu, das dort ist, wo die USA mal waren?

Und WARUM sollte die USA von einem vielleicht mal irgendwann unbewöhnbaren Planeten auf einen jetz schon total unbewohnbaren Planeten flüchten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?