Bereiche in Informatik bzw Programmieren wo man nicht unbedingt Mathe können muss?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Webentwicklung, und da so weit wie möglich vorne im Frontend. Da ist relativ wenig Mathe.

Mathe brauchst du aber trotzdem, um erstmal die Ausbildung zu bekommen bzw. um im Studium zu überleben und falls dein Chef mal auf die Idee kommt, dass du doch was weiter hinten machen könntest. Von daher sind Mathe und logisches Denken in dem Beruf allgemein nicht schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mathekenntnisse sind gerade beim Programmieren eigentlich immer erforderlich. Der Grund, warum das im Studium so sehr betont wird ist jedoch mit Sicherheit auch, strukturiertes Denken zu schulen. 

Es gibt natürlich Bereiche, wo das wichtiger ist (Wirtschaftsinformatik, Spieleprogrammierung) als in anderen Bereichen (medizische Informatik).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ceevee
01.02.2017, 19:40

als in anderen Bereichen (medizische Informatik).

Äh... was? Es wäre fatal, wenn medizinische Software falsch oder unvollständig rechnet und es gibt in der Medizininformatik so einige Teilbereiche, die voller Bildverarbeitung und damit voller Mathematik sind.

0

Man muss überhaupt kein Mathe können für Informatik oder Programmieren. Es ist ja nicht so, dass es komplett auf der Mathematik und Logik aufbaut.

Vielleicht irgendwas wie 3D Modellierung? Aber selbst da braucht man sicherlich Mathematik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FaTech
01.02.2017, 15:40

Man braucht irgendwie immer bei Infermatik Mathe. Aber logisches denken ist wichtiger

0
Kommentar von LeonardM
01.02.2017, 15:42

solange du zb keine crypto funktionen selbst entwickeln willst brauchst du tatsächlich nicht viel mathe da reicht eigentlich der hauptschulabschluss aber für komplexeres brauchts schon mathe wie zb crypto dienste

0

Was möchtest Du wissen?