Berechnung von Kindesunterhalt bei Fremdunterbringung in der eigenen Familie?

4 Antworten

Es kommt darauf an, ob die Fremdunterbringung vom Jugendamt initiiert wurde, weil die Eltern nicht erziehungsfähig sind. Dann steht der Betreuungsperson Pflegegeld zu, das vom Jugendamt gezahlt wird. Das Kindergeld wird anteilig angerechnet. Die Eltern werden an den Kosten beteiligt gemäß ihrem Einkommen. Kreditraten spielen keine Rolle, Kindesunterhalt geht vor und da kann es auch bis an den Selbstbehaltbetrag gehen.

Ansonsten gilt die Düsseldorfer Tabelle. Das Kindergeld steht demjenigen zu, der das Kind in Obhut hat und nicht dem Kind. Das Kind hat Anspruch auf ein angemessenes Taschengeld.  

Und wovon leben wir dann? Laut Jugendamt ist Es richtig dass sie das Kindergeld von uns bekommt.

0
@Subanie

Unter den Selbstbehalt von 1080€ pro Nase könnt ihr nicht kommen.

0

Es gibt in Deutschland für Kinder keinen Anspruch auf ein angemessenes oder überhaupt Taschengeld.

1

Kreditraten spielen beim Unterhalt keine Rolle.

Vater und Mutter zahlen je nach Gehalt Unterhalt in Höhe der Düsseldorfer Tabelle.

Wenn das Kind über eine Pflegschaft in der Familie ist, dann bis zum Betrag, der für die Pflegschaft ausgegeben wird.

Es gibt doch das bereinigte Nettoeinkommen? 

0
@Subanie

Ja, hier geht es aber nicht um den normalen Unterhalt.

Wenn das Jugendamt für eine Pflegschaft zahlt, dann fallen ja viel mehr Kosten als der reguläre Unterhalt an.

Die müssen auch bezahlt werden.

1

Wir sind auch nach dem Satz für ein volljähriges Kind ausgegangen. Es ist nur reiner Unterhalt zu zahlen. Nichts für die Unterbringung.

Unterhalt ist auch für die Unterbringung.

Wird das Kind als Pflegekind behandelt? Zahlt das Jugendamt den Verwandten den regulären Pflegekindersatz?

0
@Menuett

Nein. Wurde ausdrücklich gesagt. Die Schwester bekommt kein Geld da sie nicht in Obhut genommen wurde.

0

Was möchtest Du wissen?