Berechnung Lohnsteuer 2012 Steuerklasse I

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei Eintritt / Austritt während des Monats wird nicht die Monatssteuertabelle angewendet, sondern die Tageslohnsteuertabelle. Die Monatstabelle geht immer von 30 Tagen aus, auch im Februar ;-) Die Lohnsteuer errechnet sich dann so: Kalendertage des Monats - Kal.-Tage vor dem Eintritt = steuerliche Tage. Lohn im Eintrittsmonat : Steuertage = Tageslohn im ersten Monat. Dann die Tageslohnsteuer x die Steuertage. Je nachdem, welchen Lohn für den ersten Monat vereinbart wurde, ergibt sich oft eine höhere LSt als durch die Monatstabelle, auch dadurch, weil in der Monatstabelle Freibeträge enthalten sind, die in den Tagestabellen nur anteilig berücksichtigt werden.

Wenn der Lohn monatweise gezahlt wird, wird auch die Lohnsteuertabelle für Monate angewendet. Nur wenn eine wöchentliche oder tägliche Lohnzahlung vereinbart ist, wie die Tage- oder Wochentabelle angewendet.

Die Einkommensteuerjahreserklärung glättet das wieder (sofern man eine abgibt).

sie können so nicht rechnen. Was sie rechnen, wäre aufgrund einer Tageslohnsteuertabelle. Sie müssen aber die Monatslohnsteuertabelle anwenden. Sie können davon ausgehen, dass das Büro ihres Arbeitgebers das schon mindestens einmal gemacht hat und genau weiß, wie das geht. Eventuell zu viel gezahlte Steuer können Sie am Jahresende mit dem Lohnsteuerjahresausgleich wieder zurückholen. Sie sollten deshalb unbedingt einen Lohnsteuerjahresausgleich machen lassen, am besten von einem Lohnsteuerhilfeverein.

Zur Berechnung der Lohnsteuer wird das Monatseinkommen meines Wissens auf ein ganzes Jahr hochgerechnet und durch 12 geteilt. Am Ende des Jahres wird die tatsächlich gezahlte Lohnsteuer dann mit der insgesamt fälligen Lohnsteuer abgeglichen (Lohnsteuerjahresausgleich).

http://de.wikipedia.org/wiki/Lohnsteuerjahresausgleich

https://www.abgabenrechner.de/bl2012/? Die in der Lohnbuchhaltung sind auch oft ueberfordert........Rechne mal selber nach und reklamier im Notfall..... Nuetzen wird es zwar kaum, weil sie Dich darauf hinweisen werden, dass zuviel bezahlte Lohnsteuer mit dem Steuerjahresausgleich verrechnet wird....aber das Geld fehlt Dir ja jetzt erst mal....

Lupus83 31.03.2012, 09:38

Danke für die Antwort. Diese ganzen Berechnungstabellen kenne ich! Die gelten aber für einen vollen Monat bzw. Jahr! In meinem Fall habe ich ja nur 15 von 22 Tagen gearbeitet. Ich werde das mit Sicherheit reklamieren, aber dazu brauche ich eine verbindliche Aussage. Und es muss ja nicht unbedingt sein dass die einen Fehler gemacht haben.

0

Was möchtest Du wissen?