Berechnung Gewinnschwellenmenge?

3 Antworten

Dein Umsatz ist 6.000.000 €

Wenn du davon die fixe Kosten abziehst, kommst du auf einen Betrag, der Gewinn und variable Kosten enthält.

Ziehst du davon den Gewinn ab (Absatzmenge mal Gewinn pro Bauteil), erhältst du die variablen Gesamtkosten.

Dividierst du die Variablen Gesamtkosten durch  die Absatzmenge, erhältst du die variablen Kosten pro Stück.

Dividierst du den Umsatzerlös durch die Absatzmenge, bekommst du den Verkaufspreis je Stück.

Nun habt ihr sicher gelernt, dass der Deckungsbeitrag so ermittelt wird: Verkaufspreis je Stück minus variable Kosten je Stück. (Das ist ein dreistelliger Betrag, die zweite und dritte Zahl sind gleich)

Menge an der Gewinnschwelle ist: Fixe Kosten durch Deckungsbeitrag.

(das ist nach meiner Rechnung eine fünfstellige Zahl, in der Mitte steht eine 3).

So , jetzt arbeite du mit meinen Angaben, dann schaffst du das .

(Viel Erfolg dir bei dieser Aufgabe und schulisch überhaupt).

1.) Berechnung der BEP-Menge:

Umsatzerlöse 6.000.000.- abz. Gewinn 36.000.- abz. Kfix 3.564.000.- = Kvar 2.400.000.-   VP/Stck = 300.-  KV/Stück= 120.00.-  DB/Stück 180.000.-

Break-even-Point   Kfix 3.564.000 / 180.00 = 19.800 Stück 

2.) Verprobung:

(19.800 * VP 300.- =) Umsatz  5.940.000 Euro  abzüglich (19.800 * 120 =) Kvar 2.376.000.-  DB = (5.940.000 - 2.376.000.-)  3.564.000.-    

Break Even Point musst Du anwenden, wann Gewinn und Verlust deckungsgleich sind, im Internet steht genug dazu.

BWL Rechenaufgabe: Suche nach einem Lösungsweg?

Hallo! Ich habe eine Übungsaufgabe in meinem BWL Buch, die ich nicht lösen kann. Vielleicht weiß einer von euch weiter:

Die Inter AG erzielte im Monat Mai mit Ledergeldbörsen bei einem Nettoverkaufserlös von 6,40 EUR/Stück einen Gesamtumsatz von 115200 EUR. Die Selbstkosten beliefen sich dabei auf 107220 EUR. Vollkostendeckung wird bei einer Absatzmenge von 10400 Stück/Monat erreicht. Der relative Stückdeckungsbeitrag liegt bei 19,20 EUR/Stunde.

Jetzt soll ich dazu berechnen: - Den Stückdeckungsbeitrag - die gesamten Fixkosten - die kurzfristige Preisuntergrenze - die Fertigungszeit/Stück in Minuten - die Gewinnschwellenmenge nach einer Preiserhöhung um 10%

Jedoch komme ich bereits bei dem Stückdeckungsbeitrag nicht weiter. Hierzu brauche ich den Stückpreis und die variable Kosten. Ich finde nur keinen Weg Fix- und variable Kosten zu berechnen.

Danke bereits im Vorraus fürs Helfen!

...zur Frage

Break-Even-Menge ohne variable Kosten berechnen?

Ich sitze seit Stunden an einer blöden Aufgabe, die ich einfach nicht lösen kann und bitte daher sehr dringend um eure Hilfe..

Die Industrie GmbH hat sich auf ein Bauteil spezialisiert, das inzwischen in ganz Europa vertrieben wird.

Für den Monat Oktober liegen Ihnen folgende Daten vor:

  • Umsatzerlöse 6.000.000 Euro
  • Fixkosten gesamt 3.564.000 Euro
  • Gewinn pro Bauteil 1,80 Euro
  • Absatzmenge 20.000 Stück
  • maximale Kapazität 23.760 Stück

a) Berechnen Sie nachvollziehbar die Gewinnschwellenmenge.

b) Ermitteln Sie rechnerisch nachvollziehbar

  • den Gesamtdeckungsbeitrag pro Monat und
  • das Betriebsergebnis pro Monat

bei Vollauslastung.

ICH DANKE EUCH IM VORAUS!!!

...zur Frage

Warum kann eine Deckungsbeitragsrechnung sinnvoller sein als eine Vollkostenrechnung?

Frage steht schon oben. Wäre super wenn mir da wer weiterhelfen könnte.

...zur Frage

"Break even Point" berechnen?

Hallo ich möchte betonen das es sich hier nicht um eine HA handelt (aus dem Alter bin ich raus), allerdings hab ich dennoch ein Problem mit einer Aufgabenstellung (habe am Mittwoch Prüfung):

Der Deckungsbeitrag für ein Rudergerät R1 beträgt 150,00 €. Bei einem Verkauf von 2.000 Stück entsteht ein Gewinn von 120.000 €. Bestimmen Sie die Gewinnschwellenmenge!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?