Berechnung der Urlaubstage nach Kündigung ?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Schau mal in Deinen Arbeitsvertrag.

Wenn es beim Urlaub keine "Zwölfelregelung" gibt und auch kein entsprechender Tarifvertrag Anwendung findet, hast Du Anspruch auf den vollen Jahresurlaub von 30 Tagen.

Gibt es eine Zwölftelregelung hast Du Anspruch auf 11/12 des Jahresurlaubs, das sind 27,5 Tage. Da sagt das Bundesurlaubsgesetz im § 5 dass auf 28 Urlaubstage aufgerundet werden muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lanny03
03.10.2016, 20:18

Danke für die Antwort! In meinem Vertrag steht nur das nach der Probezeit die gesetzliche Kündigungsfrist gilt.

0

Du hast die Wahl...

Beanspruchst Du nur den anteiligen Jahresurlaub, kannst Du auch in Deiner neuen Arbeitsstelle für den Dezember Urlaub verlangen. Nimmst Du den gesamten Jahresurlaub, bekommst Du für Dezember keinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lanny03
03.10.2016, 19:11

Danke für die Info, das ist gut zu wissen! Ich trete aber erstmal keine neue Stelle an bzw. Erst im Januar einen 450€ Job weil ich mit meinem Studium beginne !

0

Sollte in deinem Arbeitsvertrag oder anwendbaren Tarifvertrag nichts zum Thema Urlaubsanspruch bei Ausscheiden aus dem Arbeitsverhältnis stehen, so hast du einen Anspruch auf den vollen Jahresurlaub.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hatte vor einiger Zeit ähnliches Problem . Dir stehen die vollen 30 Tage zu . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube dir stehen nur 28 Tage zu!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?