Berechnung der Notarkosten bei Immobilien Kauf mit eingetragenen Förderungen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Guten Morgen secretec, für die Berechnung der Notarkosten wird eigentlich nur der Kaufpreis bzw. die einzutragenen Schulden (Kredite) zu Grunde gelegt. Für Sachen die schon im Grundbuch stehen, darf der Notar nicht abrechnen. Oder lässt der Notar die bereits getilgten Lasten aus dem Grundbuch streichen?? In dem Fall darf er dafür auch eine Gebühr erheben. Holt Euch am besten eine zweite Meinung ein. viele Grüße

Danke für die zügige Antwort. Irgendwie kommt mir das auch unlogisch vor. Aber ich möchte natürlich nicht riskieren, das dadurch der Kauf rückabgewickelt wird. Kommen Sie aus dem Rechtsgebiet? Was soll ich jetzt machen und auf welche § könnte ich mich stützten? Der Notar lässt keine Lasten streichen, wir nehmen ein Darlehn auf, diese Last soll an die erste Stelle, danach folgt die Last der 10 Jahre alten Förderungen. Diese müssen drinnen bleiben, weil Mietpreisbindung dadurch besteht.

0

Ist das so? Ich verweise auf § 20 KostO (s. meinen obigen Beitrag). Ich sehe das anders. Wenn der Notar im Kaufvertrag eine Löschnugsbewilligung aufnimmt zur Streichung noch vorhandener Belastungen entsteht dafür die Vollzugsgebühr nach § 146 KostO aber kein höherer Geschäftswert.

0

Der Notar berechnet nach dem Grundbuchstand - sonstige Erkenntnisse hat er nicht. Gleiches gilt auch für die Berechungsgrundlage des Amtsgerichtes bzw. des Grundbuchamtes. Auch hier orientiert man sich stets an der Höhe der Eintragung; dies gilt auch für spätere Löschungen solcher Rechte, nachdem diese nicht mehr valutierenh und der Glübiger Löschungsbewilligung erteilt hat.

Danke für die Antwort, aber ich verstehe kein Wort.

0
@secretec

Dann reden Sie mal mit Ihrem Notar! - oder zahlen Sie schlicht die ordnungsgemäße Rechnung!

0

secretec Der Geschäftswert bestimmt sich gemäß § 20 Abs. 1 nach dem Kaufpreis. Der Wert der vorbehaltenen Nutzungen und der vom Käufer übernommenen Leistungen ist hinzuzurechnen. Ist jedoch der Kaufpreis augenscheinlich niedriger als der nach § 19 Abs. 2 KostO zu bestimmende Wert der verkauften Sache, ist dieser maßgebend.

Wenn Sie die in Ihrem Beitrag erwähnten Lasten im Grundbuch übernehmen (so verstehe ich das auch hier) ist die Kostenrechnung des Notars korrekt, da sie die Förderungsbelastung, die im Grundbuch steht, beim Kauf mitübernehmen. Sollte der Wert dieser Förderungsbelastung aber höher sein als der Kaufpreis, ist der Wert der verkaufen Sachen maßgebend (das wird hier aber wohl nicht der Fall sein).

Förderung beläuft sich auch das 2,1 fache des Kaufpreises! Und was nun, soll ich mit dem Notar reden. Wenn ja, auf welcher rechtlichen Basis. Und wer soll den Wert festlegen. Das würde ja auch kosten und bringt mir nicht viel.
Übrigens, vielen Dank für die Antwort. Hört sich fachkundig an.

0
@secretec

Es ist schwierig, sich einen Überblick der Sache zu verschaffen, wenn man nicht den Vertrag gesehen hat. Ich würde daher mal mit ihrem Notar sprechen, dass er Ihnen die Kostenaufstellung ausführlich erklärt.

Ich kann Ihnen auf jeden Fall versichern, dass Notare nicht absichtlich falsche Gebühren berechnen. Notare sind eine Art Staatsbedienstete. Sie müssen sich an gesetzliche Richtlinien halten und werden alle drei Jahre u. a. kostenrechtlich geprüft, ob diese ihre Rechnungen auch ordnungsgemäß und gemäß der gesetzlichen Gebührenvorschriften vorgenommen haben. Ist dies nicht der Fall, müssen Notare mit Sanktionen rechnen.

Sollten Sie sich also unwohl bzgl. der Kostenberechnung fühlen, sprechen Sie den Notar einfach an, er wird sie dann ausführlich hierüber aufklären.

P.S.: Ich arbeite als Mitarbeiterin in einem Notariat.

0

sectretec wie sieht die Kostenrechnung des Notars denn speziell aus? Könnten Sie diese mal hier aufführen? Was ist alles in dem Kaufvertrag aufgenommen? Auch die Löschung der im Grundbuch noch bestehenden Belastungen?

Beurkundungsgebühr
-> Kaufpreis
-> Übernahme Verbindlichkeiten Veräußerer durch Erwerber
Vollzugsgebühr
Fälligkeitsüberwachung
Vollzugssperrenüberwachung
Klärung Vorkaufsrecht Naturschutzgesetz Einholung Genehmigung Schuldübernahme
noch 4 verschiedenen Dokumentenpauschalen
Ende Kostenrechnung Kauvertrag: - > Löschung jetziger Besitzer Darlehen
-> Eintragung meines Darlehn
-> Übernahme dieser Förderungsbelastung ins Grundbuch
Eigentumsvormerkung

0

Was möchtest Du wissen?