Berechnung Arbeitslosengeld / Abfindung

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi Katja,

zur Berechnung des Alg I werden die letzten 12 Gehälter zu Grunde gelegt. In die Gehälter zählen auch SV-pflichtigen Einmalzahlungen (Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld). Wenn du eine Abfindung erhälst kommt es darauf an ob deine Kündigungsfrist eingehalten wurde. Wenn ja, wird die Abfindung nicht angerechnet. Wenn nein hat die Agentur eine Formel in der sie ausrechnet wie lange du mit der Abfindung leben könntest und du erhälst während der Zeit kein Alg I.

Hoffe dass ich dir weiter helfen konnte.

LG

Hallo Franzi,

vielen Dank. Das stimmt exakt. Ich war gestern beim der AA und mir wurde genau das gesagt. Eine Abfindung fließt nicht mit in die Berechnung rein, weil es kein Arbeitsentgelt sondern eine ENTSCHÄDIGUNG ist.

LG Katja

0

franzi2121 hat es genau beschrieben, also Kündigungszeit einhalten

für die berechnung des alg1 werden nur die letzten drei monate berücksichtigt, einschließlich aller zulagen....ansonsten schau hier....http://www.erwerbslosenforum.de/

Danke für den Tip. Vllt. finde ich da ja was.

Mir ist bisher bekannt durch Freunde und die Berechnungshilfen im Netz, daß die letzten 12 Monate zugrunde gelegt werden. 3 Monate als Berechnungsgrundlage ist mir neu.

gruß katja

0
@katja68

jetzt habe ich was gefunden

http://bundesrecht.juris.de/sgb_3/__131.html

(2) Außer Betracht bleiben Arbeitsentgelte, 1. die der Arbeitslose wegen der Beendigung des Arbeitsverhältnisses erhält oder die im Hinblick auf die Arbeitslosigkeit vereinbart worden sind,

--> ich denke, da fällt die Abfindung auch mit rein.

Also fließt sie nicht zur Berechnung in das Arbeitslosengeld mit ein.

gruß katja

0
@katja68

danke für die rückmeldung, schön, dass ich dir helfen konnte....

0

Ich bin seit 2011 in Rente und ab sofort auf Dauer. Bin noch nicht vom Arbeitgeber gekündigt nur ausgesteuert. Habe ich Anspruch auf Abfindung?

Mein Arbeitsverhältnis besteht seit 2005. Nun wurde meine EU-Rente (seit 2012) auf Zeit in eine Dauerrente umgewandelt. Mein Arbeitgeber hat mich bisher nicht offiziell gekündigt. Er hat mich nur ausgesteuert. Kann ich eine Abfindung für 12 Jahre Betriebszugehörigkeit (seit 2011 krank und seit 2012 EU-Rente auf Zeit für 5Jahre) verlangen bzw. steht mir diese zu.

...zur Frage

Fragen zur Berechnung von Arbeitslosengeld 1 ?

Hallo ihr Lieben, Vielleicht kennt sich jemand mit Arbeitslosengeld 1 aus & kann mir helfen. Es geht um die Berechnung: Laut Internet berechnet man den Bruttogehalt vom letzten Jahr,als man noch gearbeitet hat (und halt die 40h/Woche) Und von der Mitarbeiterin beim Arbeitsamt habe ich gehört, man berechnet den Bruttogehalt vom letzten Jahr und die Stunden die ich jetzt arbeiten kann ( ich kann jetzt nur noch 30/Woche arbeiten). Aber ich dachte ALG 1 bezieht sich darauf wie man vor einem Jahr gearbeitet hat und ich wie man jetzt arbeiten kann? Ich hoffe ihr könnt mir meine Frage beantworten.

...zur Frage

Arbeitslosigkeit - Berechnung des ALG1

wonach berechnet sich das Arbeitslosengeld? Werden ALLE Bezüge der letzten 12 MOnate dort mit eingerechnet oder nur der reguläre Bruttolohn als Grundlage? In meinem Fall ist es so, dass ich ein normales Bruttogehalt bekomme und dann aber auf Grund arbeitsvertraglicher Regelungen ein Urlaubsgeld von 25% des Jahresbrutto.

Wir bei der Berechnung des ALG auch das Urlaubsgeld VOLL berücksichtigt?

Beispiel: Gehalt 40.000 U-Geld 10.000

Grundlage für ALG = 40.000 oder 50.000???

...zur Frage

betriebsbedingte Kündigung,ein Angebot der Firma für 63-jährigen mit 11 Arbeitsjahren,wie geht das?

Vorschlag der Firma, eine betriebsbedingte Kündigung. Wie lange ist die Kündigungsfrist , steht mir eine Abfindung zu und wenn ja, wie wird dies berechnet? Desweiteren soll die Abfindung evtl. als erhöhtes Bruttogehalt monatlich gezahlt werden, ist dies rechtlich in Ordnung und hat das Folgen bei der Berechnung des Arbeitslosengeldes.

...zur Frage

Berechnung der Abfindung bei 3,5 Jahren?

Mein Freund arbeitet bei einer kleinen Firma knapp 3,5 Jahren. Längst ist ihm keine richtige Aufgabe zugewiesen. Er geht davon aus, dass der Arbeitgeber mit ihm nicht zufrieden ist, und ihm durch Softmobbing loswerden möchte. Die Firma erwartet wahrscheinlich quälend auf seine Kündigung.  Er wollte dem Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag mit Abfindung vorschlagen, um die Übergangszeit beim Stellenwechsel zu unterstützen. Kann er eine Abfindung in Höhe von einem Monatlichen Lohn * 3,5 im Aufhebungsvertrag angeben? Wie rechnet man normalerweise solche Abfindung?

Noch eine Frage: wenn er die Abfindung bekäme, hätte er keinen Anspruch mehr auf Arbeitslosengeld?

...zur Frage

ALG 1 Berechnung, wenn man nicht die letzten 12 Monate im Ansgestelltenverhältnis war ( nur 6 Mt )

Wie berechnet sich das ALG 1 wenn man nicht die letzten 12 Monate in einem Beschäftigungsverhältnis stand, sondern jetzt nach 6 Monaten Probezeit nicht übernommen wird, davor 1 Monat arbeitslos war und wiederum davor in einem Beschäftigungsverhältnis war. Wer kann mir sagen wie sich hier das ALG 1 berechnet? Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?