berechne die Integrale?

4 Antworten

∫ (x ^ 283) * dx = (1 / 284) * x ^ 284 + C

Nun noch ausrechnen :

((1 / 284) * 2 ^ 284 + C) - ((1 / 284) * (-2) ^ 284 + C) = 0

vielen Dank. ich habe es verstanden. ich habe noch eine Farge.warum hat unser Lehrer x hoch 283 im klammer geschrieben was ist unterschied daziewschen wenn es ohne klammer geschrieben werden

1
@Nutzer5629

Das hat der Lehrer nur aus Gründen der besseren Übersichtlichkeit gemacht, die kann man genauso gut auch weglassen.

1

F(b)-F(a);

F(x) ist 1/284 x^284 +c; Das c fällt aber bei der Subtraktion weg...

1/284, dann stimmts

0
@VariousArtist

Danke...Hab's ausgebessert...

(Aber irgendwie hätte ich das gleich richtig haben müssen...Schreibe übermorgen Matheabi...)

0
@Destranix

Abi ist bei mir noch ein bisschen hin. Ich schreibe am 25.05. Mathe Klausur, wo Flächenberechnung auch Teilthema ist. Hab mich da also schon ein wenig informiert ^^

0
@VariousArtist

Und ich habe erst heute kapiert, dass von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr ja 4 Stunden und nicht 2 sind...

Das hatte irgendjemand mal falsch gesagt und ich hatte es nicht überprüft...

Aus welchem Bundesland kommst du?

0
@Destranix
Und ich habe erst heute kapiert, dass von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr ja 4 Stunden und nicht 2 sind...

Muss man auch erstmal drauf haben ^^

Aus welchem Bundesland kommst du?

Sachsen-Anhalt

Hoffe, du machst Mathe mündlich. Just kidding, das wäre die Hölle ^^

0
@VariousArtist

Ich hoffe, ich muss Mathe nicht mündlich machen...Das würde nämlich bedeuten, dass ich in eine Nachprüfung muss...Aber das ist in Mathe sowieso eher unwahrscheinlich...

0

Integral von x^283 dx = x^(284)/284 + c

Was soll a und b sein

das integral von a bis b ist -2 bis 2

0

Könnte mir jemand Integration durch Substitution erklären?

Ich habe die Aufgabe Integral (x^2)/(Wurzel 1+x^3) dx

Ich substituiere 1+x^3

du/dx=3x^2

dx=(du)/(3x^2)

Dann setze ich ein:

Integral (u^2)/(Wurzel u) (du)/(3x^2)

Forme um zu

1/3 Integral (u^2)/(Wurzel u) (du)/x^2

Was mache ich nun mit dem x^2?

Schonmal danke für die Hilfe!

...zur Frage

Brauche Hilfe bei der Berechnung eines Integrals Grenzwertes bei Vorgabe der Fläche?

Hey Community,

Ich habe alle vorherigen Aufgaben dazu verstanden, nun aber ist die Nullstelle negativ und die ganze Vorgehensweise stimmt nun nicht mehr .

Gleichung: f(x)= x^2^+2x+1 ; A= 9

Habe die Nullstelle bestimmt = -1

Dann Integral gebildet mit : b-1  (x^2^+2x+1 )dx - ∫ -10 (x^2^+2x+1 )dx

Hab es aufgelöst und falsche Werte bekommen, wie gehe ich vor ?

Lösung b= 2 oder -4

...zur Frage

Integral von Deeiecks-und Rechtecksflächen berechnen?

Ich hab total vergessen wie man das integral mithilfe von Dreiecks und Rechtecksflächen bestimmt. Unb ich hab nun fünf Aufgaben die ich berechnen muss und hab keine Ahnung wie. Kann es mir jmd erklären anhand einer der Aufgaben?

...zur Frage

Was sind stationäre stellen?

Ich hab hier eine aufgabe die ich gemacht hab und weiss nicht ob die richtig ist WEIL ich nicht weiss ob die stationären stellen = null stellen sind.

ich habe dafür 3 und -3 raus...

falls ich mich total irre bitte ich um korrektur damit ich für zukünftige aufgaben ein beispiel habe...

Vielen Dank schonmal

...zur Frage

Integrale ohne Stammfunktion abschätzen möglich?

Hallo liebe User,

ich möchte gerne ein Integral abschätzen. Jedoch gibt es dafür keine Stammfunktion soweit ich weis.

e^-x^2

Wie kann man denn sowas abschätzen, wenn es keine Stammfunktion dafür gibt? Ich meine um ein Integral zu berechnen muss man die Stammfunktion finden und dann: [ F(b) - F(a) ] ... Wie soll man das jetzt abschätzen ohne Stammfunktion? Oder gibts da n anderen Weg?

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?