Beratungsstelle und Tipps um auszuziehen

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

wenn du ausziehen willst aber du, oder du und deine eltern, das geld nicht aufbringen für die wohnung und die lebenshaltungskosten ( je nach wohnort und lebensstil musste mit 300- 500 euro rechnen pro monat für essen trinken strom,.... , ohne disko und saufen gehen!!) musste beim amt einen triftigen grund angeben warum die dir helfen sollen.

das müsste in erster linie das jobcenter sein.

als schüler oder auszubildener auszuziehen und das amt unterstütz dich, das wird nen hartes stück arbeit. und ein recht auf privatsspähre ( nur als bsp gedacht) reicht nicht als grund für die, da muss schon was vorgefallen sein ( bsp : lautstarke meinungsverschiedenheiten die uU in tätlichkeiten enden), vorher machen die leider garnichts.

schreib mal noch in welcher ecke du wohnst, nicht die stadt sagen, nur wo in etwa, was in aussicht steht, ob studium ( dann steht bafög zu) oder ausbildung (bei der ausbildung was du verdienen würdest) , ob deine eltern dich bei einer wohnung unterstützen können, oder ob du einkommen hast/ haben könntest durch nebentätigkeiten,... spuck mal nen paar infos aus, dann kann man mehr sagen XD

http://www.azubi-azubine.de/mein-geld/ hier gibts noch nen paar tips zu dem thema

Exocrime 16.08.2014, 08:11

nicht das jobcenter, sondern die ARGE müsste zuständig sein oder beide sogar, musste mal vor ort nachfragen, das ist nicht so einfach zu sagen

0

Was möchtest Du wissen?