Beratungshilfeschein wegen Kindesunterhalt

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Für eine Erstberatung braucht man keinen Beratungsschein. In den Gerichten gibt es an 1-2 Tagen wöchentlich die Möglichkeit, gegen eine Gebühr von 10 Euro eine Erstberatung zu erhalten.

Der Beratungsschein ist nur gut, um die Erstberatung bei einem bestimmten Anwalt in seiner Kanzlei zu erhalten. Man bekommt ihn beim Amtsgericht und muss dabei grob nachweisen, dass man über wenig Geld und ein geringes Einkommen verfügt (Kontoauszüge der letzten Monate).

Der Beratungsschein ist aber unzureichend, um einem Anwalt ein Mandat zu erteilen. Dafür benötigt man Prozesskostenhilfe. Die wird fast nur bewilligt, wenn man Hartz IV Empfänger ist.

zarpa0102 11.07.2011, 22:14

ich würde aber gerne zu einer bestimmten anwältin gehen, da ich sie empfohlen bekommen habe und auch schon mal dort war. damals hatte ich auch einen schein, aber ich weiß nciht mehr, was ich zu der beantragung gebraucht habe.

mir geht es auch nur generell um die beratung, dass ich weiß, ob ich überhaupt ein recht auf dein unterhalt von meinem vater habe.

aber danke für die antwort.

muss ich zum gericht auch etwas mitbringen, womitich nachweise, dass ich prinzipiell recht auf unterhalt habe, also scheidungurteil oder so etwas?

0
GoetheDresden 16.04.2014, 06:52

So ein Quark! Bei Gericht gibt es keine Beratung, sondern diesen Beratungsschein für einen Anwalt. Die 10,- Euro Eigenanteil zahlt man dann in der Kanzlei an den Anwalt direkt.

0

Was möchtest Du wissen?