Beratungshilfe, Anwaltskosten?

2 Antworten

Beratungshilfe bekommst du, wenn dein Einkommen so gering ist, dass du Prozesskostenhilfe ohne Raten erhalten würdest. Bei einem Bruttogehalt von 1000 Euro Brutto ist das schon möglich. Es wird aber am Ende auf deine Abzüge (vor allem Mietkosten) ankommen. Außerdem darf der Antrag nicht mutwillig erscheinen.

frag die dafür zuständig sind: Amtsgericht Rechtsantragsstelle dann wirst Du schon merken wo die Grenze ist

Beratungshilfe Bogen wohin schicken?

Hallo Leute,

bin noch Auszubildender zum Industriekaufmann im ersten Lehrjahr.

Hatte eine Wohnung gekündigt und Probleme mit meinem Vermieter bezüglich Auszug bekommen.

Aufjedenfall wurden dann die Verhältnisse zwischen meinem und seinen Anwalt geklärt und Bedingungen ausgehandelt womit der Mietvertrag dann abgeschlossen sei.

Mein Anwalt hat mir ein Schriftstück bezüglich Beratungshilfe gegeben.

Hab das soweit ausgefüllt und jetzt steht unten noch Unterschrift des Rechtspflegers / Rechtsanwalts.

Muss ich den Beratungshilfe Bogen wieder zum Anwalt schicken, dass er ihn zum Amtsgericht übergeben kann?

Müsste dann nur 10 Euro für die Beratungshilfe sprich die Anwaltskosten übernehmen.

Ansonsten über 100 € was für mich als Azubi eine Menge Geld ist.

...zur Frage

Beratungshilfe wenn nur ein Ehepartner arbeitslos ist?

Wir habe Probleme mit unserem ehemaligen Vermieter (Rückzahlung der Mietkaution) und wollten uns Hilfe von einem Anwalt einholen.

Ist es möglich Beratungshilfe beim Amtsgericht zu beantragen wenn ich arbeitstätig bin und lediglich meine Frau seit einem halben Jahr Arbeitslos ist? Ich bekommen zur Zeit ca. 2000 € Netto und meine Frau 800 € Arbeitslosengeld im Monat. Darüber hinaus zahlen wir an unsere studierende Tochter, weil sie kein Bafög Anspruch hat monatlich 450 Euro Unterhalt. Für unsere Wohnung zahlen wir warm ca. 430 Euro im Monat.

Ist es bei den Beschrieben Verhältnissen möglich Beratungshilfe zu beantragen oder verdienen wir insgesamt noch zu viel?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?