Beratung Hauskauf

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, ganz richtig hast Du erkannt dass die Zinsen, also die mtl. Belastungen und das vorhandene Eigenkapital eine wichtige Position einnehmen.

Viele vergessen aber die Folgekosten, wie eine neue Küche ggf. die eben notwendig wird weil die Alte nicht mehr passt oder was auch immer, also die Einrichtung schlechthin, da kommen schnell noch mal tausende von Euros zusammen die ggf. gar nicht geplant waren, Von möglichen Mängeln am Haus ganz zu schweigen.

Kn4ll3r 01.07.2014, 18:38

Von möglichen Mängeln am Haus ganz zu schweigen.

nicht zu vergessen auch solche kosten, die aus schlechter wärmedämmung entstehen (heizen!) oder straßenneubaukosten (falls die die straße neu machen) usw. ...

erstmal muss man nen haus finden, dass es wert ist, gekauft zu werden. und das sind die wenigsten!

0

Als erste Ansprechstelle könnte man sich mal an seine Bank wenden.

also... nen simpler bakkredit ist absolut ausgeschlossen. da zahlt man sich blöd und dummbratzig und das risiko ist enorm.
entweder ne kfw-förderung bekommen oder nen bausparvertrag nutzen... aber das benöting mindestens 8,quetsch jahre!
an sonsten gilt: haus nur dann kaufen, wenn das geld vorhanden ist!

SaVer79 01.07.2014, 18:39

Oh je....jetzt kommen wieder Horrorgeschichten gepaart mit fehlendem Wissen!

0

In dieser Sache wird Dich Deine Bank sicher umfangreich und kostenlos beraten.

Kn4ll3r 01.07.2014, 18:36

"kostenlos berauben" meintest du wohl. hast dich bestimmt vertippt... kann ja mal vorkommen ;)

0

wende dich an deine Bank.

Was möchtest Du wissen?