BeQuiet Dark Power Pro10 vs BeQuiet Straight Power

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 0 Abstimmungen

Straight Power 0%
Dark Power Pro 10 0%

2 Antworten

das straight power ist ein gutes netzteil für den normalen verbraucher. es ist sehr effizient und leise, kommt aber mit unrealistischen szenarien nicht so gut zurecht (z.b. verlassen die spannungen den erlaubten bereich wenn die 3,3- und 5v-schienen überhaupt nicht belastet werden - das entspräche einem rechner ohne mainboard). außerdem sind die kondensatoren schlechter - das kann sich auf die lebensdauer auswirken, aber die im straight power verbauten exemplare der marke teapo halten im allgemeinen auch lange.

das dark power pro hat in allen bereichen hervorragende messwerte, auch bei unrealistischen szenarien. die kondensatoren sind alle von japanischen herstellern. diese gelten als besonders langlebig. das dark power pro ist die richtige wahl für käufer, die eines der besten netzteile auf dem markt wollen, und dafür auch bereit sind, mehr geld auszugeben.

Danke dann lohnt sich für mich eher das Straight Power? Also ich baue mir einen Gaming PC mit gigabyte GTX 780ti OC und Intel 4770k und noch MSI Z87-G45... Der rest ist warscheinlich nicht so wichtig=)

0

Das Dark Power basiert auf dem FSP Xilencer (bis 750W einschließlich), die größeren Modelle kommen von Seasonic, alle mit LLC-Wandlung und DC-DC. Die verwendeten Komponenten sind höherwertiger (japanische Elkos ect.) ... das wars eigentlich. Sind halt für verschiedene Anwendungen gedacht, die Dark Power sind eher für SLI/Crossfire Systeme mit hoher Belastung und möglichen Crossloads ausgelegt.

Danke

0

Was möchtest Du wissen?