Benzodiazepine verschreiben lassen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Benzodiazepine haben ein sehr breites Wirkspektrum. Sie wirken:

  • angstlösend
  • beruhigend
  • spannungslösend
  • schlaffördernd
  • antiepileptisch
  • muskelrelaxierend

Demnach werden Benzodiazepine auch bei diesen Beschwerdebildern verschrieben. Am häufigsten finden sie Anwendung bei klinisch relevanten Angststörungen wie z.B. Panikattacken.

Es gibt viele verschiedene Benzodiazepine, welche unterschiedliche Wirkschwerpunkte haben. Es gibt also jene, welche vor allem für Angststörungen verwendet werden, jene die für Schlafstörungen verwendet werden, jene die vor allem bei Epilepsie eingesetzt werden usw.

Das am häufigsten verwendete Benzodiazepin in Europa ist Lorazepam (Tavor/Temesta). Ebenfalls häufig werden Diazepam (Valium), Alprazolam (Xanax/Xanor) und Oxazepam (Adumbran/Seresta/Durazepam) verwendet.

Da Benzodiazepine bei längerer und regelmässiger Einnahme (nach ca. 4-8 Wochen) schwer körperlich und psychisch abhängig machen, werden sie nur als Notfallmedikamente und nicht zur längerfristigen Behandlung eingesetzt.

Ein weiteres Problem der Benzodiazepine ist die Toleranzentwicklung. Man gewöhnt sich an das Medikament, was die Einnahme immer höherer Dosen notwendig macht. 

Ein Arzt wird dir also nur Benzodiazepine verschreiben, wenn du eines dieser Störungbilder aufweist und auch dann nur in in beschränkter Anzahl.

Hier findest du Detailinfos über die am häufigsten verwendeten Benzodiazepine: http://deprimed.de/benzodiazepine-z-drugs/

Kann man die auch verwenden wenn du Angstzuständen hast und Panikattacken weil dein Freund dich geschlagen hat?  

0
@xkeinnamexyz

Es kommt darauf an, was du mit Angstzuständen und Panikattacken meinst. Es gibt einen grossen Unterschied zwischen "Panik haben" im alltäglichen Sinne und einer klinisch (medizinisch) relevanten Panikattacke. http://deprimed.de/angststoerungen/

Benzodiazepine wirken gegen die klinische Angst, gegen alltägliches sind sie weder gedacht noch effektiv. Wenn du also klinische Ängste hast wirken Sie garantiert. Sonst nicht.

Eine Angststörung muss ein Arzt diagnostizieren, dieser wirst du auch aufsuchen müssen wenn du Benzodiazepine willst.

0

wenn es aufgrund der Erkrankung notwendig ist. da Benzos abhängig machen, sind Ärzte da sehr zurückhaltend. Außerdem sind benzos immer die letzte Wahl, wenn garnichts anderes mehr hilft.

Warum fragst du?

Hallo.

Macht  schnell abhängig  nach 6-8 Wochen.

Wenn er es aufgrund seiner Diagnose für notwendig hält.

Gibt verschiedene Einsatzgebiete! Kannst du googeln.

Dann, wenn der Arzt eine Notwendigkeit sieht.

Was möchtest Du wissen?