Benzodiazepin als Lösung für Panikstörung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Benzodiazepine können unterstützend helfen...aber genauer und fallspezifischer weiss das dein Arzt.

Einfach absetzen ist nicht gut...man verringert nach und nach die Dosis, schleicht das Medikament also aus. Und das bitte auch nur mit ärztlicher Betreuung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt andere Medikamente zur Behandlung von Panikstörungen. Benzodiazepin ist ein Medikament, dass süchtig und abhängig macht.
Wenn du Benzos lange genug genommen hast, ist ein Entzug in einer Klinik notwendig. Die Selbsteinschätzung ist meist unterschiedlich zu der vom Arzt.
Kann dir nur dringend empfehlen, dass dir entweder ein Facharzt f. Psychiatrie oder ein guter Hausarzt dir Alternativen verschreibt.
Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kampfsport15
22.01.2017, 19:32

Ich bin schon in Behandlung, aber mein jetziges Medikament ist viel zu schwach

0

Da du schon eine  Therapie machst, mußt du das mit dem Therapeuten besprechen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Benzodiazepine machen sehr schnell süchtig.

Evtl. hast du dann mit der Gesprächstherapie deine Panik im Griff, aber dann ein Problem mit den Medis. Unterschätze das nicht.

Kann sein, daß du den Teufel mit dem Beelzebub austreibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lösung nicht, da sie abhängig machen, aber eine Milderung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?