Benzo Sucht schlimm?

4 Antworten

Ein benzo entzug ist kein spaziergang- Da musst du unterscheiden ob dein Körper abhängig ist oder du süchtig nachdem Zeug bist.

Symptome eines Benzo Entzug sind grob gefasst, dass gegenteil der Wirkung der Benzos, heißt deine Muskel tun weh, deine Angst steigt durch die Decke, Insomnia, Schwere Deppresion usw. Dein ZNS dreht durch , weil es die ganze zeit auf "schlafmodus" durch die pillen war.

Tipp zum absetzten : Gelonida , Mischung aus Ibuprofen und Codein , lindert die Symptome bis du die härteste zeit des Entzug überstanden hast. Bei kurz wirkenden Benzos ist die Akkute Enzugsphase meist 5-7 Tage. 2-3 Monate bis du dich wieder "normal" fühlst

du musst dich halt auch mal fragen, was passiert wenn du keine Pillen mehr hast verreist und keine medikamente mitnehmen darfst und du dann Entzugserscheinigungen bekommst

0

Was nimmst Du Diazepam, Alprazolam? Versuche doch wenigstens die Dosis zu reduzieren. Das Problem bei Benzos ist du kommst nicht mehr davon los und musst irgendwann immer mehr nehmen weil die Dosis nicht mehr reicht.

ok ich nehme clonazolam

0

Risiken

Entsprechend des Wirkprofils treten insbesondere bei höherer Dosierung auch Nebenwirkungen auf. Dazu gehören Müdigkeit, Mattheit, Benommenheit und Konzentrationsstörungen sowie Niedergeschlagenheit und Gedächtnislücken. Zudem zeigen sich Störungen in den Bewegungsabläufen, Schwindel und Muskelschwäche, was die Sturzgefahr erhöht. Weitere Nebenwirkungen sind eine langsame oder verwaschene Sprache, Sehstörungen, Übelkeit, Durchfall, Mundtrockenheit, gesteigerter Appetit, verlangsamte Atmung und Blutdruckabfall.

Aufgrund der verminderten Reaktionsfähigkeit ist die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigt, was eine erhöhte Unfallgefahr beim Führen von Fahrzeugen oder der Bedienung von Maschinen nach sich zieht. Je nach verwendetem Präparat können die Nebenwirkungen unterschiedlich ausfallen, weshalb bei einer Verschreibung die Gebrauchsinformationen gründlich durchgelesen werden sollten. Bei bestimmten Erkrankungen wie Störungen der Lungen- und Atemfunktion (z. B. Asthma) oder Muskelschwäche dürfen Benzodiazepine nicht eingenommen werden.

Bei langfristiger Einnahme kann es zu gesundheitlichen Problemen kommen. Hierzu zählen eine gefühlsmäßige Abstumpfung, Konzentrations- und Merkfähigkeitsschwierigkeiten, körperliche Abgeschlagenheit sowie verminderte Kritikfähigkeit, d. h. die Betroffenen nehmen Veränderungen an sich selbst kaum wahr.

Quelle: https://www.drugcom.de/drogenlexikon/buchstabe-b/benzodiazepine/

Ja ist schlimm gerade clonas sind viel potenter als sie pharma benzos such dir Hilfe der Entzug ist der horror

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?