Benzinverbrauch mit Tempomat höher als mit Intervall-Gasgeben?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hei.

Also es gibt zwar Tempo- bzw. Bremsomaten, die Bergab wirklich bremsen, aber die findest du nur in LKW und Bussen. PKW Tempomaten haben keinen Zugriff auf die Bremsanlage, abgesehen von Hightech Abstandsregeltempomaten der Oberklasse, d.h. also der TM nimmt nur das Gas weg und das Auto rollt mit der Motorbremse bergab. In dem Fall braucht dein Auto keinen Tropfen Sprit. Wenn du jetzt dem Tempomaten ein wenig "hilfst" und in der Senke, bevor der nächste Berg beginnt, ein wenig Gas gibst, dann nimmst du den Schwung auch noch mit.

Langer Rede, kurzer Sinn, Tempomatfahren ist wirtschaftlicher. Kein noch so guter Fahrer kann das Tempo so wie ein TM halten. Die Elektronik ist da besser.

Gute Fahrt! LG, Albi.

Danke für den Stern. Albi.

0

Beim bremsen verbrauchst du ja eigentlich kein Benzin. Das einzige was durch das Bremsen verloren geht ist die Bewegungsenergie, sprich: Der Schwung den du nach dem Berg noch mitnehmen könntest ohne Gas zu geben. Ich vermute allerdings, dass dieser Mehrverbrauch verschwindend gering sein wird und durch den Tempomat auf normaler Strecke locker wieder eingespart wird. Wie wärs aber damit, dass du bergab den Tempomat einfach ausschaltest und ihn danach für die normale Strecke wieder aktivierst?

Also mein Auto braucht mit Tempomat definitiv weniger. Aber 140km steigt der Kraftstoffverbrauch generell unproportional an. Das ist abhängig vom cw-Wert und der Luftwiderstand steigt mit der Geschwindigkeit quadratisch an (Y = x²) (Denke an die Parabelschablone aus der Schule) Wenn ihr also Kostengpnstig mit Eurem Auto fahren wollt, dann stellt den Tempomaten auf 140km/h. Da habt ihr das beste Verhältnis von guter Reisegeschwindigkeit und Kraftstoffverbrauch.

nachtspeicherheizung kostenbombe?unkomfortabel?

hallo! ich habe eine für mich ganz wichtige frage!!!!!!!! ich muss mich zwischen 2 wohnungen entscheiden... die eine hat eine nachtspeicherheizung, die andere kostet dafür 300 euro im monat mehr. ich weiss nur über nachtspeicherheizungen, dass sie sich nachts mit strom aufheizen und tagsüber die wärme abgeben.und dass es schwer zu regulieren gibt. meine fragen: laden diese speicher sich auch auf, wenn keine wärme erwünscht ist?z.b im sommer?oder wenn man im urlaub ist?wenn ja, sind die stromkosten ja unkontrollierbar. ich heize nämlich sehr wenig und dann würde ich sie weitesgehends niedrig laufen lassen.... die wohnung ist 116 qm auf 2 ebenen. lohnt es sich bei einem einem mietunterschied von 300 euro die günstigere, also mit nachtspeicherheizung, wohnung u nehmen?oder steigen die nebenkosten dann so in die höhe, dass ich die 300 euro monatlich an meinen sromanbieter mehr loswerde?? ich hoffe, ihr könnt mir helfen!!!!!!!muss mich schnell zwischen den wohnungen entscheiden...danke!!

...zur Frage

Wurde ich geblitzt oder habe ich mir das nur eingebildet?

Hallo Zusammen

Ich war letztens ausnahmsweise auf der deutschen Autobahn unterwegs mit meinen Freunden. Spät in der Nacht fuhren wir zurück, als ich dann das Schild für "kein Tempolimit" sah, bin ich 180 mit Tempomat gefahren. Etwas später ca. 10 Kilometer ist es mir vorgekommen als ob wir geblitzt wurden und nun bin ich ziemlich verunsichert, ausserdem war es ebenfalls ausnahmweise das Auto meiner Eltern was die Sache noch verschlimmern würde wenn die das erfahren. Ich bin mir unsicher, da mein kollege auf der Rückbank ständig selfies mit blitz gemacht hat. Und den Blitzer sah ich von vorne gar nicht nur von hinten. Nun zu den Fragen.

Gibt es Blitzer welche nur von hinten blitzen?

Kann ich der Polizei in Deutschland anrufen und nachfragen ob ich geblitzt wurde?

Leuchtet das Blitzlicht nicht normalerweise rot?

Ps. Ich bin wohnhaft in der Schweiz und wir haben alle keine Tempoänderungsschild gesehen. Wir sind sogar umgekehrt und haben es überprüft, uns ist nur so ein komisches blaues Kreuz aufgefallen auf einem blauen Autobahnschild keine Ahnung was das bedeuten soll....

...zur Frage

Darf ich auf der Autobahn auch nur 80 kmh fahren auf der rechten Spur?

oder wäre das zu wenig? möchte in erster linie den Benzinverbrauch senken. Die A5 in meiner Gegend hat kein Tempolimit.

Weiß das jemand?

...zur Frage

Praktische Prüfung Klasse B Tempomat benutzen?

Darf man in der Praktischen Prüfung eigentlich den Tempomat benutzen ? :D

...zur Frage

Muss man auf der Autobahn für die auffahrenden bremsen oder beschleunigen?

Ich frage mich immer wieder ob man es den Personen auf den Beschleunigungsstreifen das auffahren ermöglichen muss in dem man dann selbst bremst oder beschleunigt?

ICH meine nämlich das ich meine Geschwindigkeit auch beibehalten kann und der jenigen auf den Beschleunigungsstreifen dafür sorgen muss das er entweder mehr gas gibt als ich, oder weniger gas gibt und sich hinter mir einfädelt.

Natürlich nicht mit Absicht die gleiche Geschwindigkeit wie der jenigen auf dem Beschleunigungsstreifen HALTEN (also auch langsamer oder schneller werden) sondern meine eigene Geschwindigkeit beibehalten!

Immer wieder kommt es zu Situationen wo dann die Person rechts neben mir, die auf die Autobahn möchte, wild herum gestikuliert und anfängt sich aufzuregen nur weil ich nicht abbremse oder beschleunige sondern (beispielsweise) 130km/h beibehalte. Sei es weil z.B. dadurch mein Abstand zum Vordermann ideal ist und ich ein Tempomat nutze.

Ich finde es führt zu unnötigen Stau wenn ich jedes mal abbremse um Leute hereinzulassen oder stark beschleunige und meinen Vordermann dicht auffahre um Platz hinter mir zu machen.

Die Person auf dem Beschleunigungsstreifen hat entweder mit mehr oder weniger Geschwindigkeit dafür zu sorgen auf die Autobahn zu kommen. Ich darf meine Geschwindigkeit (solang ich niemanden absichtlich damit gefährde) beibehalten!

Meine Meinung. Wie seht ihr das? Hat jemand genaue Regeln nach nachschlagen?

...zur Frage

2 mal innerhalb einer Woche geblitzt + Probezeit

Guten Abend Leute, als alles erster möchte ich klarstellen,dass ich weder ein rücksichtloser,verantwortungsloser Fahrer bin,noch ein Raser.Meinen Füherschein habe ich seid 1 1/2 Jahren,bedeutet ich bin noch etwar 1/2 Jahr in der Probezeit.Bissher ohne Vorkomnisse.

Nun ist es mir vor 3 Tagen blöderweise doch passiert.Ich wurde in einer geschlossenen Ortschaft (erlaubt waren 50 km/h) mit 70 - 80 km/h geblitzt.Ich wusste es selber nicht mehr genau,Tendenz aber eher 80. Klingt jetzt brutal,die Situation war aber harmlos,was letztenendes völlig egal ist,denn zu schnell ist zu schnell.Ist echt verdammt blöd gelaufen,habe mich auch tierisch über mich selbst geärgert.

Als wäre dass nicht schlimm genug,ist mir heute noch eine Dummheit passiert.Auf dem Weg nach Berlin fuhr ich per Tempomat angenehme 140 km/h.Der Abschnitt ist eigentlich auf kein Tempolimit begrenzt,heute jedoch durch die elektrischen Tafeln der Autobahn auf 120 km/h.Habe mir ehrlich gesagt nicht viel daraus gemacht und ZACK..wieder geblitzt.

War blöd,weiß ich selber und sehe ich auch ein.Ich achte immer darauf,dass ich niemand durch eine riskante Fahrweise gefährde oder dränge.Und wenn wir alle mal ehrlich zueinander sind,wer hält sich IMMER an das vorgegebene Tempolimit?

Jetzt meine Frage: Inwiefern wirken sich die beiden Verstöße auf meinen Führerschein und meine Probezeit aus?Gerade auch,weil sie in so kurzen Abschnitten geschehen sind.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?