Benzinpreiserhöhungen für extreme Kurzfahrten?

Das Ergebnis basiert auf 16 Abstimmungen

Niemals 69%
Auf jeden Fall 31%

10 Antworten

Auf jeden Fall

Wäre dies möglich, würde ich es befürworten. Denn extreme Kurzfahren sorgen für eine sehr hohe Schadstoffbelastung, weil Verbrennungsmotoren die ersten paar Minuten quasi ohne Abgasentgiftung unterwegs sind (Temperatur des Katalysators nicht ausreichend). Leider gibt es keinerlei Mittel und Wege, dies nachzuweisen, zumal auch die Frage der Notwendigkeit gestellt werden müsste. Die Situation eines Gehbehinderten, der sich eine für ihn ansonsten nicht transportable Getränkekiste holt, ist natürlich anders zu bewerten als ein fitter Mensch, der sich mal eben mit dem Auto zum 300 Meter entfernten Zigarettenautomaten begibt, weil er zu faul ist, mal eben 2 Minuten zu Fuß zu gehen.

Wer bist Du, daß Du Dir anmaßen kannst, über so jemanden ein Urteil zu fällen? Meine verstorbene Mum hätte das auch sein können! Die konnte auch nicht weit gehen. Ist 200 Meter zum Garten gefahren statt die anderen 50 Meter zu gehen. Gehfrei ging auch nicht wegen schwerer Schäden an der WS!

Und bevor Du über irgend welche "Strafen" für solche Leute nachdenkst, solltest mal schön vor der eigenen Haustür kehren!

Und selbst wenn das nur Faulheit oder Bequemlichkeit sein sollte, steht es Dir dennoch nicht zu, über Sanktionen für diese Menschen zu diskutieren!

Nebenbei... Wer sollte das kontrollieren, überwachen...? Noch mehr Beamte und Spione, die Dich an allen Ecken und Enden kontrollieren und noch mehr Transparenz?

Willst auch Knöllchen verteilen, weil einer sein Hoflicht die ganze Nacht brennen läßt? So eine Energieverschwendung...!

Sehr schön getriggert worden!

0

Ich glaube, meine Frage ist da wohl falsch rübergekommen. Sorry wegen der Mühe.

0
Niemals

Lasst den Menschen doch die Entscheidung zu was sie ihren Wagen nutzen.Sie zahlen ihn inkl.Steuern Versicherungen.Das wird ja immer schlimmer.

Werden Sie doch quasi schon über den deutlich höheren Spritverbrauch.

Eine andere Besteuerung ist doch auch kaum/nicht kontrollierbar.

Auf jeden Fall

Sollten? Ja. Aber zum einen ist Dummheit per se nicht straf- oder besteuerbar. Zum anderen ist das leider nicht kontrollierbar.

Es ist nicht immer nur Dummheit oder Faulheit!

1
@EddiR

Nein, manchmal ist es auch komplette Beklopptheit, wenn Leute (habe ich heute gesehen) von einem Supermarktparkplatz wegfahren, um beim Metzger, der über der Straße ist, was zu holen, dort aber keinen Parkplatz kriegen, und nach rund 5 Minuten und Rumgekurve über mehrere Ampeln wieder auf dem gleichen Parkplatz landen.

0
@EddiR

Stimmt aber das ignorieren viele.WEnn man krank ist usw.alles ist für diese was auch immer nur bequemlichkeit Faulheit.

0

Was möchtest Du wissen?