Benzinflecken von pulverbeschichtetem (schwarz matt) Tank entfernen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

matten Lack auf keinen Fall mit Politur behandeln, die Reibmittel/Abrasive enthält!

Für Mattlack gibt es spezielle Reiniger, das ist im Prinzip eine "Politur" ohne Poliermittel, die reinigt und konserviert den Lack. Habe ich diese Woche auf der Fachmesse PaintExpo in Karlsruhe entdeckt: www.chem-tools.com/perfect-line/acryshield.html

Viele Grüße

Danke, waere ne Option!

0

Ich bin Lackiermeister mit dem Schwerpunkt Pulverbeschichtung und muss dich an dieser Stelle leider enttäuschen. 

Ich gehe davon aus das Du relativ preiswertes Pulvermaterial erhalten hast, welches höchstwahrscheinlich nicht den Anforderung standhält wie das für die Chemische / Automotive Industrie. 

Hinzukommt, dass dein Tank nicht mit Klarlack versiegelt wurde, was bedeutet das der Lack angegriffen wurde. DENN. Im Automotiven Bereich, verwendet man matte Lacke nur in Kombination mit einem matten Klarlack ODER einem hochwertigen, aber recht teurem, Pulverlack der den Richtlinien der Chemischen Industrie auf See standhält. 

In deinem Fall wurde die Beschichtung, die nichts anderes als Kunststoff ist, zerstört. Kunststoffe sind bekannt dafür das diese, gerade wenn es sich um günstige alternativen handelt, recht anfällig für chemische Erzeugnisse sind. In deinem Fall der Kraftstoff.

Mein Tipp? Wenn es dir gefällt, stelle anschleifen und glänzenden Klarlack drüberziehen.

Nun dann ist das Öl vom Gemisch....nimm am besten Feuerzeugbenzin auf einen Lappen und wische vorsichtig....sollte auch mit Spühlmittel und wasser verschwinden.

Ok ich werde denn mal das mit Spülmittel versuchen... Fahrzeugbenzin habe ich so nicht rumstehen im Kanister oder so...

0

Hallo. Versuch es mal mit Silikon-Entferner aber auf keinen Fall mit Bremsen Reiniger oder aggressiven Reinigunsmitteln.

Was möchtest Du wissen?