Benzin statt Diesel getankt- zahlt die Versicherung Schäden am Auto dadurch?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bist Du denn schon damit gefahren? Wenn ja, wie weit?

Also wenn es ein alter Diesel ist, dann würde ich zunächst mit einem Schlauch raus holen, was möglich ist, dann Diesel drauf tanken und das "Gemisch" leer fahren.

Wenn es ein neuer Diesel ist, dann hast Du vermutlich Pech gehabt. Deine Versicherung versichert keine Schäden durch eigene "Dummheit".

Das gleiche ist mir am Wochenende auch passert. Benzin statt Diesel. Jetzt hab ich den ganzen Zirkus noch vor mir. Aussaugen, Kanäle ausblasen, neuer Benzinfilter...hoffe ich bleib unter 500 Euro.

Und Sonnenläidi, der Stutzen passt wunderbar rein!!

Also erst einmal vermute ich, dass du falsch getankt hast (ist aus der frage nicht wirklich klar abzulesen)

2) wenn du es direkt nach befüllen gemerkt hast, hast du hoffentlich dein auto von der zapfanlage weggeschoben und den ADAC gerufen. Dann ist es noch vergleichsweise super günstig: einfach auspumpen lassen und fertig

3) ist es dir erst später aufgefallen: zahlst du natürlich doppelt, eigene Dummheit

4solltest du gefahren sein, obwohl du deinen fehler direkt nach dem befüllen gemerkt hast: zahlst du bitte dreifach und gibst deinen Führerschein ab aufgrund einer abgrundtiefen dummheit

Was möchtest Du wissen?