Benzin Mythen

7 Antworten

1) Die Reichweite bei Hochwertigem Benzin ist etwas höher. Allerdings ist der unterschied Zwischen den Kraftstoffqualitäten sehr gering. Eine Raffinerie beliefert alle Kraftstoffhändler aller Marken mit einem einheitlichen Rohbenzin dem nur etwas markenspezifisches Additiv hinzugefügt wird. Daher ist der Reichweitenunterschied bei einer Tankfüllung unterschiedlicher Marken im einstelligen Kilometerbereich.

2) Es kommt auf den Motor an. Wenn dieser mit Klopfsensoren ausgestattet ist und die Motorsteuerung über ein entsprechendes Kennlinienfeld verfügt ist das der Fall.

3) Wenn die Vorraussetzungen von 2) erfüllt sind dann trifft das zu. Das trifft aber auch für jeden anderen Markenkraftstoff zu.

Kraft kommt von Kraftstoff. Wer Wasser tankt, kommt gar nicht vom Fleck. Besseres Benzin KANN bessere Leistung nach sich ziehen, wenn der Motor das verwerten kann.

Die Reichweite hängt wesentlich mehr von der Fahrweise ab und wird sich kaum erhöhen, vor allem, wenn du das Gefühl hast, mehr Power auf die Straße bringen zu können. Du gibst mehr Gas und verheizt den Sprit durch Raketenstarts. Wer ein Auto mit Momentanverbrauchsanzeige hat (und einen schmalen Geldbeutel), verändert seine Fahrweise und hat für andere, die mit 70 vor der roten Ampel überholen, nur ein Kopfschütteln übrig.

Mein Auto fährt mit Super etwas besser als mit E10 und spart also bei gleicher Leistung etwas ein. Genau diese Cent zahle ich aber gegenüber dem E10 drauf - und größer ist der Gewinn nicht. Es ist also egal.

1) Kenne ich eher anders rum, dass Aral eine sehr schelchte Qualität hat. 2)Kommt auch immer auf das Auto an, mit einem Polo wird man weiter kommen, als mit einem Q7 3)Mit Sicherheit nicht!

alle Tanstellen bekommen den gleichen treibstoff es wird nur ein farbstoff und additive zugemischt

Was möchtest Du wissen?