Benzin im Motoröl...

4 Antworten

wie alt ist der motor?Wieviel kilometer auf dem buckel? Öl 5 w 40 ist ja noch dünner als das vorherige 10 w40 - das gibt überhaupt kein druck.ist der öldruckschalter in ordnung? ist der ölfilter erneuert worden?lass dir nichts aufschwatzen! gibts eine öldruckanzeige nur als warnlampe oder reale anzeige in bar/druck?ein versuch mit einem neuen öldruckschalter wäre es wert!dann kann man immer noch eine pumpe einbauen.versuch das mal.

Das ist ein 2000er BJ und der Turbo wurde bei 90 000 km überholt, neuer Zahnriehmen bei 170 000 und neue Zündkerzen, sonst wurde nix gemacht bisher am Motor. Momentan hat er 186 000 km runter. Er hat nur ne Warnlampe für den Öldruck. Beim Ölwechsel wurde auch der Ölfilter gewechselt! Der Öldruckschalter war auch in Ordnung laut Werkstatt. Es hieß das Sieb könnte zu sein. Aber wir hatten auch kurzzeitig mal ein Geräusch an der Steuerkette, was allerdings weg war nach dem Ölwechsel.

Jetzt gabs dann bei der Fahrt nur ein kurzes klackern und der Motor war aus...das Auto steht nun in ner Werkstatt mit Verdacht auch Zylinderkopfschaden.

0

moin erstmal muß man sich fragen,wie kommt das benzin ins öl ??? bekommt der motor zuviel benzin eingespritzt ?oder sind die kolbenringe (abdichtung ) verschlissen ,höhere laufleistung???, (so das dann benzin die kolben runterläuft in die ölwanne und das öl verdünnt ,wodurch auch der öldruck runtergehen dürfte ) und nebenbei ist benzin nicht so gut für die schmierung

Das ist nicht der Fall, denn vor her war kein Benzin im Öl, erst als der Motor nach einem kurzen lauten klackern aus ging, wurde Bezin im Öl festgestellt. (ADAC war vor Ort) Der Motoe lief vorher ohne Probleme bis auch die blinkende Öldruckanzeige unter 2000 U/min

0

das kann einige gründe haben. niemand ist hier in der lage zu sagen ob du ein motorschaden hast oder nicht

Mach mal ne Kompressionsdruckprüfung und ne Druckverlustprüfung. Da siehst du bald ob etwas undicht im Brennraum ist.

Was möchtest Du wissen?