Benzin E 10 Schäden

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist eine Frage, die sich erst in den nächsten ein bis zwei Jahren beantwortet. Je älter das Auto ist, um so vorsichtiger muss man sein!

In der tat kann E10 alte Kraftstoffleitungen zersetzten aber das braucht Zeit ein mal statt Super, E10 getankt und danach wieder Super dann wird nicht viel passieren.

E10 verbrennt so weit ich weiß heißer wie normales Super Benzin dies kann folgen an den Ventilen und Ventilsitzen haben. Desweiteren beansprucht eine heißere verbrennung z.b. die Zylinderkopfdichtung... Kraftstoffdämpfe werden auch von Motoröl aufgenommen, dies kann dazu führen das z.B. die Ventildeckeldichtung hart und undicht werden lässt... E10 kann einen alten Kraftstofffilter zersetzen dessen innenleben als Flocken die einspritzdüsen verstopfen kann...

Es kommt auf die Materialien an die mit E10 in Berührung kommen und die Dauer...

Mein Bruder hat sich vertankt er hat statt normal Super, E10 getankt ein Tag später ist die Zylinderkopfdichtung durchgebrannt ABER dies schiebe ich jetzt nicht auf die E10 Suppe das war wohl eher reiner Zufall!

Naja der Mechanik des Motors dürfte das E10 nicht Schaden, aber die Lebenszeit aller Schläuche und Leitungen aus Gummi die mit E10 in Berührung kommen wird sich drastisch verkürzen, da das Ethanol die Additive und Weichmacher aus dem Kautschuk zieht.

Abgesehen hat E10 einen geringeren Energiegehalt, mein Auto verbraucht mit der Blörre einen guten Liter mehr pro hundert Kilometer.

das zeug kann die kraftstoffleitungen von innem auflösen und das gummizeug kommt dann in die einspritzanlage die einlassventile usw.

d.h würden die Leitungen das abkönnen würden auch keine Schäden entstehen? ich sag mal irgendwelche beschädigte Ventilsitze ect.

0

Was möchtest Du wissen?