Benutzung der Nachtspeicherheizung

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo, da hast du aber eine vorsindfludliche Heizungsanlage erwischt. Na ja...... Ich habe diese Dinger so um 1968 aufgestellt. Also kurz gesagt ich kenne mich aus...... Also erst einmal zur grundsätzlichen Funktion. Wie der Name schon sagt NACHTSPEICHERHEIZUNG, In der Nacht werden die Speichersteine (meistens Schamott) im Ofen durch elektrische Heizstäbe erwärmt, man kann auch sagen aufgeladen. Dafür müsste der Schalter mit der Bezeichnung 1-3 seien. Die Stufe mußt du ausprobieren. Jetzt würde ich die 2 nehmen. Tagsüber wird die Wärme dann durch einen Ventilator abgegeben. Du hast in deinem Zählerschrank eine Steuerung die automatisch dem Strom, je nach Einstellung der Zeit (so gegen 21 -22 Uhr), auf dem Nachtstrom um stellt. Dann ist der Strom billiger und die Heizung fängt an zu laden. Am Morgen meisten so gegen 5 -- 6 Uhr wird wieder zurück geschaltet. Du musst also nur einmal den Stufenschalter betätigen. Es sei denn du erhöhst die Stufe. Wenn die Heizperiode vorbei ist mußt du aber wieder auf stellen. Oft ist es so, das die Oberflächenwärme des Ofens für den Tag ausreicht um die Wohnung zu heizen. Um den Raum zu beheizen, stell man in der Regel aber das Thermostat, wenn du eins im Zimmer hast, ein. Hast du keins dann mußt du den Drehkopf am Ofen auf die gewünschte Temperatur einstellen. Ich würde damit aber warten bis du merkst die Abstrahlungswärme reicht nicht mehr. Wenn du Tagsüber nicht zu hause bist reicht es aus, wenn du abends den Ventilator einschaltest. Der wird nämlich über das Thermostat gesteuert. Am Abend ist es aber wichtig, das du das Thermostat runterstellst, sonst wird die ganze Nacht über die Wärme so im Raum verteilt. Das feht dann natürlich am nächten Tag. Am besten währe ein Thermostat mit Schaltuhr. Ich hoffe ich konnte dir helft. Bei weiteren Fragen stehe ich dir gern zu Verfügung. Viele grüße Peter

alles klar, jetzt verstehe ich das mit dem termostat, danke

0

alles klar, dass hört sich schonmal gut an, dass du dich auskennst. Ich habe die eine freundschaftsanfrage gesendet und werde nachher hier nochmal alle fotos vom modell und vom dazugehörigen teilen außerhalb des Nachtspeichers posten . Dann mach ich eine beispielaussage, wie ich das ganze verstanden habe und hoffentlich bestätigst du alles mit ein JA RICHTIG VERSTANDEN :) vielen dank ersteinmal für die schnellen antworten

0

Also wir hatten früher auch solche nachtspeicheröfen. Die hatten ein rädchen am ofen selbst, ging von 1-3 und an der wand gabs auch eine drehscheibe mit gradzahlen von 10- 30 Grad. Nachts laden sich die öfen auf... Bei uns wars auch relativ laut am hauptkasten. So, meine Mum hat mir dann erklärt, wenn ich den schalter am heitzkörper auf 3 stelle, läd die heitzung mehr auf und kann dann am tag mehr wärme abgeben. Bei stufe 1 wird der heitzkörper nicht so sehr warm. Mit dem rädchen an der wand, konnten wir einstellen, ab wieviel grad raumtemperatur die heitzung automatisch angehn soll und warme luft abgibt. Wenn du also das rädchen auf ca 20 grad stellst, dann geht die heitzung los, wenn die luft bei dir im raum sich auf 20 grad abgekühlt hat. So wars zumindest bei uns. Aber seeeeehr teure angelegenheit!!!

Schlauer bin ich nun auch nicht wirklich :D . Rad einstellen mit temperaturanzeige an der Wand oder nicht ? Ich möchte nur den Nachttarifverbrauchen. Möchte es zwar am Tag warm haben aber das nur, wenn ich nachtsden günstigeren Strom gezogen habe. Und den Link, das ist für mich Fachchinesisch (schuldige, aber werde da auch nichtschlauch, da es ein anderer nachtspeicher ist).ich mache ein Foto mit allein anzeigen wenn ich nachhause komme und poste diese hier. Wenn ich über nacht die Stufe auf 1 habe und diese tags aushabe, kriegich dann trotzdem warme luft oder muss die stufe anbleiben ? wenn sie anbleibt, zieht er dann Tagstromtarife oder istes der geladene Strom aus der nacht zuvor ? LÜFTER immer auslassen weil es sonst teurer wird oder auch anmachen. Ich möchte jetzt nicht unbedingt heizen, ich will nur schimmel vermeiden und deshalb die normale temperatur herstellen (deshalb auch nur den günstigen strom aus der nacht holen). SORRY WENN ICH NICHT GLEICH ALLES VERSTEHE :)

Habe nun alle bilder gepostet. Habe mich auch nochmal bei mein Stromanbieter schlau gemacht und erfahren das es kein günstigerer strom ist, sprich er zieht zwar irgendwie nachts aber es gibt keine 2 verschiedenen Tarife , sondern ob nachts oder tags, er hat ein tarif (irgendwie 16 cent pro kilowatt oder sowas, krieg ich halt noch nachhause die genaue anzahl) Ja und nun kommen wir zum Problem, wie funktioniert das, wann schalte ich was ein ? und wie lang, wann kann ich die stufe einschalten und kann ich sie ausschalten irgendwann und er zieht dann den strom vom vorabend ? Wann schalte ich die gradzahl ein und brauch ich das üvberhaupt ? , wann oder muss ich überhaupt den lüfter einschalten. Bin etwas dumm was den blöden nachtsspeicher angeht

das es nur noch einen Preis gibt kann sein. Dann hast du auch nur noch einen Zähler mit einem Zählwerk. Das war früher anders. Na ja, das ich die Dinger aufgestellt habe ist auch schon etwas länger her. Würde ich auch heute nie mehr haben wollen. Durch das Gebläse wird den ganzen Tag der Staub den man sowieso in der Wohnung hat, schön verteilt. Dazu kommt das je nach Isolierung des Heizkerns, früher war da Steinwolle drin, diese feinen Partikel auch noch in der Wohnung verteilt wurden. Damals wurde auch noch Asbest im Ofen benutzt. Ich hoffe dein Ofen ist noch nicht so alt. Wo mit heute isoliert wird weiß ich leider nicht Aber an der Funktion der Anlage hat sich ansonsten nichts geändert. Mfg Peter

0

Bist du hierüber auch gestolpert? Die Dame scheint etwas weiter zu sein, was die Bedeutung der Regler betrifft:

http://www.techniker-forum.de/technik-53/einstellung-von-nachtspeicheroefen-14271.html

Wir hatten damals auch Nachtspeicher, den im link beschriebenen 1-7 - Regler hatten wir jedoch nicht. Bei uns war es so, dass der Speicher erst einmal geladen werden musste, bevor man überhaupt heizen konnte (ca. 24 Stunden Vorlauf). Im Sommer hatten wir also den 1-3 Regler an der Heizung gar nicht an und das Thermostat auf aus. Nach Ladung (Stufe 1-2 reichte) haben wir dann das Thermostat nur eingeschaltet (mit gewünschter Temperatur), wenn wir auch zu Hause waren und heizen wollten. Dafür, dass die Wohnung nicht auskühlte, hat die normale Wärme-Abstrahlung des Heizkörpers gereicht.

Eigendlich habe ich in meiner ersten Antwort alles gesagt. Nacht werden die Öfen aufgeladen, dazu den SAchalter mit der Bezeichnung 1-3 einstellen. Wie hoch muss man halt ausprobieren. Der Schalter kann die gesammte Heizperiode eingeschalte bleiben. Die Öfen bekommen nur Nachts Strom. Das wird automatisch in dem Zählerschrank umgestellt. Der Zähler hat zwei Zählwerke. Eins für Tag - eins für Nachtstrom. Das Thermostat, wird dann tagsüber auf die gewünschte Temperatur gestellt. Aber abend wird es wieder runter gedreht. Man kann das auch tagsüber tiefer stehen lassen, denn oft reicht die Abstahlungswärme von Ofen aus um den Raum zu erwärmen. Aber eigendlich müsste der Vermieter eine Gebrauchsanweisung zur Verfügung stellen. Wenn er keine hat, muss er einen Fachmann ( Elektriker) vorbei schicken, der die Anlage vor Ort erklärt. ich würde darauf bestehen. Mfg Peter

Bitte Gerätedaten wie Hersteller und Typbezeichnung (steht auf dem Typenschild) angeben. Noch besser ein Foto vom Typenschild.

Da ich mometan arbeiten bin, werde ich ein Foto + sämtliche bezeichnung die ich finden kann sofort posten wenn ich daheim bin. Hoffe dann sehen die leute noch den Beitrag bzw sie sehen den beitrag noch

Sonst setze ihn doch nochmal rein.

0

Gradzahl + Kippschalter für Lüftung

Gradzahl + Kippschalter für Lüftung - (Heizung, Ofen, Nachtspeicher)

Was möchtest Du wissen?