benutzen ärtzte heutzutage immernoch pieper im krankenhaus?!

4 Antworten

Nicht nur die, sondern auch ich. Das geht schneller und zuverlässiger als vielleicht mit SMS oder Handy. Man hat sich zudem an seine Codes gewöhnt. Übrigens nutzen viele Unternehmen wie Krankenhäuser für Ihre Pieper inzwischen DECT oder das D-Netz.

Die per Induktionsschleife an die lokale Telefonanlage angebundenen "Piepser" werden sich so schnell nicht abschalten lassen. Die Investitionskosten waren zu hoch. Der Betrieb ist auch, bedingt durch die niedrige Frequenzlage in schwierigen Gebäudegegebenheiten einwandfrei. Langewelle dringt sogar noch durch Stahlbeton. Auch stören sich die Anlagen nicht, da die Reichweite nur auf den jeweiligen Gebäudekomplex begrenzt ist.Allerdings, wenn Du den "Europiepser" auf UKW meinst, dieses Pagersystem ist bereits März 1998 im gesamten Bundesgebiet abgeschaltet worden.

die kleinen krankenhäuser haben noch die pieper also bei uns in Gummersbach und waldbröl hat der rettungsdienst und alle Notärzte noch pieper ist dann immer blöd wenn die in der cafgeteria grade anfangen zu esen und dann das ding losgeht....

aber was muss das muss....

Was möchtest Du wissen?