Bentonit-Dosierung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich denke, du meinst Bentonit (und nicht Bentonut).

Ich nehme morgens und abends je zwei Kapseln; bevor ich die Kapseln hatte, habe ich morgens einen Messlöffel (entspricht in etwa einem gehäuften Kaffeelöffel) des sehr fein gemahlenen Gesteinsmehls in meinem Twister in Wasser verwirbelt und dann vor dem Frühstück getrunken. Es wird empfohlen, sofort auch Flohsamen oder Flohsamenschalen in Wasser einzuweichen (ich füge noch 1 - 2 Teel. ganze Leinsamen hinzu) und nicht zu lange quellen lassen, damit es noch leicht getrunken werden kann. 

Mit Bentonit lösen sich Ablagerungen im Darm, die mit dem Floh-Leinsamendrink umhüllt und ganz leicht rausbefördert werden können. 

Als ich diesen Drink mal vergessen hatte, bekam ich gegen 11 Uhr wüste Kopfschmerzen, die ich mir mit der Wirkung der im Darm gelösten Schlacken  erkläre, die erstmal in Umlauf geraten waren und wieder verdaut wurden. Genau das wird durch den Floh-Leinsamendrink verhindert. 

Bei einer Darmreinigung ist die Neubesiedelung des Darms mit den richtigen Bakterien wichtig. Ich habe mich an diese Anleitungen gehalten: www.zentrum-der-gesundheit.de/darmreinigung-sanft.html.

Meine Antwort ist etwas ausführlich, aber ich denke, das könntest du gemeint haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derHilfe
08.08.2017, 15:06

Nystantin werde ich auch noch nehmen

0
Kommentar von derHilfe
08.08.2017, 21:29

Okey danke ich hab oft Blähungen usw woran merke ich das bentonit grad hilft?

0
Kommentar von derHilfe
08.08.2017, 23:17

Ja ich esse nichts süsses und trinke auch nie sowas aber ich esse sehr viel getreide gluten weissbrot zeug ich verspüre grad ein leichtes ziehen im unteren darmbereich musste auc paar mal pupsen hab heute morgen und um 21 uhr betonit genommen

0

Was möchtest Du wissen?