Benommenheit durch Schlafmangel/-rhythmusänderungen und Alkohl?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt Menschen, die sehr empfindlich sind, was den Biorhythmus angeht. Es scheint ja so, dass bei dir alles in Ordnung ist, wenn du ihn einhältst - die Probleme kommen erst, wenn du davon abweichst, stimmt's? Wenn du das abklären lassen möchtest, dann lass dich doch mal bei einem Neurologen checken. Das mit dem Alkohol und der Unverträglichkeit könnte auch dazu passen, dass dein Organismus seine Ordnung liebt, sozusagen. Alkohol ist im Grunde nichts, was zum Körper passt, es gewöhnen ihn nur viele daran. Alles Gute!

Genau, es kommt - in 98% der Fälle - nur vor, wenn ich den Rhythmus nicht einhalte.

0

gehe spätestens um 23:30 uhr schlafen und dein problem verschwindet, es hat mit der produktion von melatonin, welche am höchsten bis ca. 02:00 uhr ist. der mangel an diesem hormon lässt den tag werden, wie du ih beschrieben hast, also es ist eine einfache sache die ein wenig disziplin fordert.

Du solltest zunächst zu einem Internisten gehen, der dich bei Bedarf weiter überweist.

Für den Anfang geh doch einfach mal eine Stunde früher schlafen! Dann kannst du am besten sehen, ob dir das was bringt.

Es gibt übrigens viele Menschen, die Alkohol auch in kleinen Mengen einfach nicht vertragen!

Was möchtest Du wissen?