Benötigter Anpressdruck im Looping

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also bei Achterbahnen ist das relativ egal, hauptsache ist, dass die Geschwindigkeit reicht um den Looping zu schaffen, denn bei Achterbahnen ist es so, dass auf der unterseite der Schienen auch Räder sind, damit auch negative G-Kräfte ausgeübt werden können ohne dass der Zug entgleist ;) Bei Achterbahnen ist der Looping übrigens genau aus diesem Grung niemals genau ein Kreis, da hierbei die G-Kräfte viel zu hoch wären und schädlich für den Körper wären. Daher ist ein Looping immer leicht "zusammengedrückt". Gehen wir z.B. von einer Minenlore aus, dann kommt es noch drauf an wie groß der Looping ist.

höher als die kraft, die über die gravitation auf ihn wirkt

der radius des loopings und die geschwindigkeit sind wichtig, aber ka mehr, wie man es rechnet

Ganz oben am Looping: >0 weil sonst fällt er runter. :-)

deutlich größer als null sogar, du musst ja die gravitation und die danach folgende abwärtsstrecke mit einbeziehen, oder?

0

Ich kann es Dir nur vom Segelflugzeug sagen, da erhöht man die normale Geschwindigkeit (80-90 km/h) um 20-30%, um einen Looping zu fliegen.

Was möchtest Du wissen?