Benötigt man eine Krankenversicherung für Wohnungskatzen ?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 5 Abstimmungen

Nein 100%
Vielleichz 0%
Ja 0%

7 Antworten

Nein

Ich habe selbst Tiere und bin dazu im Versicherungsbereich tätig. Es gibt viele sinnvolle Versicherungen, eine KV für Katzen oder auch Hunde gehört definitiv nicht dazu. Eine OP-Versicherung lasse ich mir noch gefallen, alles andere ist rausgeschmissenes Geld. Und auch eine OP-versicherung kostet dich am Ende wahrscheinlich mehr, als du eingezahlt hast.

Lege lieber monatlich einen Betrag zur Seite, damit du darauf zugreifen kannst, falls mal etwas ist.

Für Katzen ist eine Krankenversicherung eher ungeeignet. Leg lieber monatlich einen Betrag (ca 50€) zurück und greife im Notfall darauf zu. Wenn du es all die Jahre nicht brauchst kannst du es Andersartigkeit verwenden, bei der Versicherung ist das Geld weg :)

Nein

Sinnvoller wäre mtl. 40 € sparen und damit mögliche Tierarztkosten zu zahlen.

Und mit dem Rest einen Urlaub finanzieren.

Das kannst du nur selbst entscheiden.

Natürlich kannst du dir den Betrag auch jeden Monat selbst auf ein Sparkonto legen.

Aber was ist, wenn die Katze bereits im 3. Monat krank wird?

Nein

Es besteht keine Pflicht, eine Zusatzversicherung abzuschliesen.

Nein

Nein. Die Beiträge sind so hoch, dass man die jährlichen Tierarztkosten auch selber finanzieren kann.

Nein

Nein.

Was möchtest Du wissen?