Benötigt man eine Baugenehmigung, um eine Terasse zu vergrößern?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das kann man so nicht ganz so einfach sagen: Nach dem Baurecht sind umschlossene Bauteile und Umwehrungen abstandsflächenrelevant. D.H. es könnte ein größerer Abstand zum Nachbarn erforderlich sein. Dann wäre das u.U. gar nicht genehmigungsfähig und auf jeden Fall genehmigungspflichtig. Auch kann die Terrasse momentan ein "untergeordnetes Bauteil" nach der Bauordnung sein, was durch eine Vergrößerung Probleme geben könnte, wenn der Status danach nicht mehr gegeben sein sollte. Brandschutzvorschriften (Abstände zum Nachbarn und Brandüberschlag) können auch dagegen sprechen.

Zwei Möglichkeiten:

erstens Nachfrage bei den Baubehörden (qualifizierte Bauabteilung der Gemeinde oder gleich Landratsamt), oder Nachfrage beim damaligen Entwurfsverfasser (der kennt die besonderen Umstände bei dem Haus und kann vielleicht auch sagen, warum nicht gleich so groß) oder

zweitens Tragen des Risikos eines evlt. Rückbaues mit Strafe. Weil das außer Fachleuten eh keiner weiß und wo kein Kläger, da kein Richter.

zu zweitens: dann aber unbedingt die Nachbarn um ihr Einverständnis bitten, weil sonst kann es leicht Kläger geben.

0

Was möchtest Du wissen?