Benötige Hilfe beim Anschreiben einer bewerbung

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bereits seit Oktober 2006 bin ich in der lebenshilfe xxx tätig. Meine Ausbildung zur staatlich anerkannten Heilerziehungspflegerin beénde ich voraussichtlich im Juni 2010. Da ich mich in Ihrem Hause außerordentlich wohl fühle und stets qualifizierte Hilfe bekommen habe, würde ich ab dem 01.07.2010 gern bei Ihnen in einer Vollzeitstelle arbeiten. Meine erworbenen Kenntnisse und Erfahrungen möchte ich gerne in einer vertrauensvollen, praxisorientierten Zusammenarbeit erweitern. Ich freue ich mich auf ein Gespräch mit Ihnen.

Vielleicht kannst du hier noch ein paar Bausteine für deine Bewerbung entnehmen. Viel Glück!

Oh danke das hat mir sehr geholfen, da ich diese Formulierungen nicht mehr drauf habe...meine letzte Bewerbung liegt 3 jahre zurück

0

...ich würde das mit der qualifizierten Hilfe rauslassen. Nur weil Lebenshilfe draufsteht, hilft man da nicht gleich auch dem Personal, ganz im Gegenteil, könnte als mangelnde Fachlichkeit ( Nähe-Distanz) ausgelegt werden.

Deiner erworbenen Kenntnisse möchtest Du auch nicht erweitern in dem Sinne, denn Dir ist natürlich völlig klar, dass Du da nicht weiterhin Schülerin bist, sondern Fachkraft. Als solche bist Du zwar definitiv aufgeschlossen für neue Erfahrungen, aber läufst eben nicht erst rein und sagst, ich muss jetzt noch mehr lernen, sondern, Du willst Deine bislang erworbenen Kenntnisse UMSETZEN. ;-)

Was das Ehrenamt angeht: Mal ehrlich, Du weißt doch das die Ausbildung ein Vorpraktikum erfordert. Natürlich gehört das in den Lebenslauf, aber es ist jetzt auch keine besondere Leistung von Dir , die Dich von anderen HEP-Mitbewerbern abhebt. Also nicht zu dick auftragen damit;-)

Wenn es pro forma ist, brauchst du keine großartigen Prosa-Verrenkungen zu machen.
Die kennen dich seit 4 Jahren.
Kurz nochmal auf deine Stärken, die sich ja in der Ausbildung herauskristallisiert haben (^^), verweisen, und gut ist.

Bewerbung schreiben Ausbildung?

Ich mache gerade eine Ausbildung aber möchte die aus bestimmten Gründen nicht mehr weiter machen. Da ich mich jetzt gerne weiter bewerben möchte und rein schreiben muss was ich derzeit mache weiß ich nicht wie ich das formulieren soll. Hat irgendjemand eine Idee?

...zur Frage

Wie schreibe ich eine Bewerbung zur einer Ausbildung zum Zahntechniker?

Hallo alle zusammen, ich möchte mich zur Ausbildung zum Zahntechniker bewerben, habe aber keine Ahnung von Bewerbung schreiben xD. Könntet ihr mir eine Vorlage schreiben? (hatte in diesem beruf kein Praktikum, habe mittlere Reife/Realschulabschluss).

Lg ZeroBomb

...zur Frage

Ist die berufsintegrierte Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin betrieblich bzw. eine duale Ausbildung (Antrag auf BAB)?

Ich mache eine berufsintegrierte Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin. Was bedeutet, ich habe einen Ausbildungsvertrag und gehe 50% arbeiten und 50% in die Schule.

Die Definition für eine betriebliche Ausbildung ist:

Die betriebliche Ausbildung soll gemäß Berufsbildungsgesetz (BBiG) grundsätzlich in anerkannten Ausbildungsberufen nach den Regelungen der jeweiligen Ausbildungsverordnung durch persönlich und fachlich geeignete Personen erfolgen.

Das trifft bei mir zu.

Der Antrag auf BAB wurde abgelehnt weil die Ausbildung nicht zu den förderubgsfähigen Ausbilfungen im Sinne des Paragraph 57 SGB 3 gehört.

Der Paragraph besagt:

Eine Berufsausbildung ist förderungsfähig, wenn sie in einem nach dem Berufsbildungsgesetz, der Handwerksordnung oder dem Seearbeitsgesetz staatlich anerkannten Ausbildungsberuf betrieblich oder außerbetrieblich oder nach dem Altenpflegegesetz betrieblich durchgeführt wird und der dafür vorgeschriebene Berufsausbildungsvertrag abgeschlossen worden ist.

Das trifft doch auch auf mich zu, oder nicht ? Weiß das jemand ? Kennt sich damit jemand aus ?

Liebe Grüße und vielen Dank schonmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?