Bengalkatzen im Haus?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bengalkatzen sind sehr aktive Katzen, die viel Beschäftigung benötigen. Mit einem Kratzbaum ist es da nicht getan. Am besten wäre wohl ein eigenes Zimmer mit genügend Kletter- und Spielmöglichkeiten. Außerdem solltet ihr euch auch täglich mit ihnen beschäftigen.

Achte bei der Herkunft auf einen seriösen Züchter (teuer heißt nicht gleich seriös).

Möglicherweise wären auch Katzen aus dem Tierheim eine Alternative. Viele warten dort vergeblich auf ein neues Zuhause.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jeany2508
08.10.2016, 15:10

Vielen Dank erstmal! Bei uns im Haus wird es ab der Beschäftigung nicht mangeln :) Danke für die Hilfe!

1

Bengalkatzen, die ja ziemlich viel kosten, würde ich persönlich ausschliesslich im Haus halten.

Evtl gibt es ja auch noch die Möglichkeit, einen Balkon oder ne Terrasse katzensicher zu machen und daraus ein Paradies für die "Tiger" zu machen.

Bengalkatzen sind sehr lebhafte und aktive Tiere, die Beschäftigung brauchen und ich würde in dem Fall auch einen Raum, falls möglich als Katzenspiel- und Tummelplatz mit Kratzbäumen, Schlafhöhlen etc. umfunktionieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Super, dass ihr viel Platz für die beiden habt. Das ist bei der Rasse wirklich sehr wichtig.

Wir wollten auch immer zweu Bengalen, haben es aber gelassen, weil wir zu der Zeit noch in einer Wohnung gewohnt haben.

Ich finde, gesicherter Freigang wäre optimal für die beiden. Ungesichert wäre mir zu riskant, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Du wirst es allerdings schwer haben, den Garten einzuzäunen, weil sogar mein Russisch Blau Kater nen Zaun von 2 Metern lockern überspringt/klettert. Also musst du entweder mit nem Weidezaun mit Strom arbeiten, oder ein Gehege bauen.

Ideen und Anleitungen dafür findest du auch im Katzenforum (Katzen-Forum.net)

Viel Spaß mit den beiden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ungesicherter Freigang ist zu riskant. Es sind wunderschöne Tiere, deren Kitten viel Geld bringen und da kommen einige Menschen auf dumme Gedanken...

Die Anschaffung zu zweit ist absolut richtig. Es ist eine sehr aktive Rasse die schnell "Dummfug" anstellen, wenn sie nicht ausgelastet sind. Am besten ist ein geschützter Freigang, oder, wie schon erwähnt, ein richtiges Kletter- und Kraxelzimmer. Sie brauchen auch viel Beschäftigung. Sie mögen auch Wasser (einige Tiere vllt auch nicht so), also aufpassen bei Aquarien. Man kann ihnen auch Wasserspiele zur Beschäftigung anbieten, wo sie Spielzeug rausangeln können. Ein Kratzbaum ist zu wenig für Bengalen besser eine Kratzlandschaft die deckenhoch ist, mit Seilen zum pfoteln und spielen. Sehr cool sind Sisalbretter die man höher im Raum an der Wand anbringen kann so dass die Katzen rundherum flitzen können. Katzen haben ja generell gern den "Überblick" und sind neugierig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jeany2508
08.10.2016, 15:56

Das mit dem Raum ist echt eine gute Idde und wahrscheinlich auch gut umsetzbar ☺️

0

bengalkatzen sind ne mischung aus haus- und wildtieren. die haben hummeln im hintern. viele davon. sie sind meist sehr intelligent und sehr aktiv. ja, die stellen gern mal was an, wenn sie nciht ausreichend beschäftigt werden. musst sie halt auslasten. das sind keine katzen, die nebenher laufen. die fordern viel zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kritisch. Wir haben das auch mal überlegt gehabt. Das Problem ist bei Bengalkatzen, dass man sie nicht in der Wohnung halten kann, weil sie zu wild sind. Man sollte sie auch nicht alleine halten. Man kann ihnen aber auch keinen Freigang gewähren,  weil sie gestohlen werden.

Denk doch mal über russisch blau nach. Die haben die gleiche Statur, sind sehr intelligent und etwas ruhiger, aber auch sehr schön.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bengalkatzen sind wunderschöne Tiere aber hast Du dich auch schon mal erkundigt was da eine kostet? Zwischen 1.000 und 4.000 €.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jeany2508
08.10.2016, 15:11

Ja, über die Anschaffungs- und laufenden Kosten bin ich mir bewusst. Danke :)

2

Meine Kollegin hat eine, die zusammen mit dem Hundewelpen eingezogen ist. Die Katze ist allerdings ein Freigänger.

Was den Unfug betrifft, den die zwei Tiere so verzapfen: Sie sind ein unschlagbares Team :-D

Die Katze braucht halt reichlich Beschäftigung, ist sonst aber wirklich toll.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?