Benehmen uns als waren wir in einer Beziehung, sind es aber nicht. Was soll ich tun.

3 Antworten

Ihr habt doch schon ne Beziehung. Ne "Beziehung" definiert sich ja wohl nicht durch sexuellen Kontakt oder zärtliche Praktiken. Gebt euch mit dem zufrieden, was grad kommt.

Da bleibt dir leider nichts anderes als mit ihr ein offenes Gespräch zu führen. :)

Ich weiß, wie unangenehm sowas sein kann (hatte erst gestern noch so etwas mit meinem Freund), aber auch in einer Beziehung muss man Probleme ansprechen. Und wenn du dich mit ihr das nächste mal trefft, ihr vielleicht grade ne ruhige Minute habt, fragst du sie einfach "Wie stellst du dir das vor, wie das mit uns weiter geht?", nicht vorwurfsvoll sondern einfach ernst gemeint..wenn sie dann sagen sollte, dass du es ihr sagen sollst, antwortest du einfach mit "ich würde dich ja gerne behalten" oder so etwas in der Art, da wird sie dann bestimmt lachen und die Situation ist einfach etwas entspannter. Sollte sie allerdings wieder ausweichen und sagen dass sie nicht darüber sprechen mag. Dann legst du einfach die Fakten auf den Tisch und sagst ihr ehrlich wie es dir geht und wie du dich fühlst. Sie wird sich dann wohl kaum umdrehen und weg gehen! Viel Glück :)

Danke .. Ich versuchs mal so .. Vielleicht klappt es :)

0

Also, ich würde das Gespräch auf gar keinen Fall suchen. Hast Du die Gedanken über die Konsequenzen gemacht ? Wenn Sie sich eingeengt fühlt, weil Du eine Entscheidung erzwingen willst, wird der Schuss sehr warscheinlich nach hinten los gehen. Sie kennt doch Deinen Standpunkt. Ich würde an Deiner Stelle die Zeit zu zweit genießen und unbekümmert mit ihr zusammen sein. Der nächste Schritt muss von ihr kommen. Gib ihr Zeit. Wenn nichts kommt, möchte sie warscheinlich einfach (noch) nicht.

Was möchtest Du wissen?