Belüftungspumpe welche Pumpentechnik? Kolben oder Membrane

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich halte sowohl Kolben- als auch Membranpumpen für ungeeignet. Hier sind wegen der Staubbelastung und den doch sehr geringen Austrittsdruck nur ventillose Pumpen einzusetzen. Das wären die Ventilatoren, die man sowohl axial als auch radial einsetzen könnte. Außerdem ist doch der Förderstrom wesentlich höher als bei den Membranpumpen.

Bei Partikelbelastungen sind Kolbenpumpen anfälliger. Ich würde daher die Membranvariante wählen. Leider konnte ich auf die Kürze nicht herausfinden aus welchem Material die Membranen sind, daher kann es sein, dass das Mineralöl sich in der Membran löst bzw. umgekehrt und so die Membran früher als nötig ablebt.

Angesichts der Preise für die Pumpen ist das aber eh egal. Nimm was du da hast und dann wird das schon Laufen.

Wenn es störungsfrei auf lange Zeit laufen soll, dann sind Aquariumspumpen eh die falschen Pumpen.

Danke für die Antwort. Dann haben Membranpumpen schonmal einen Punkt.

Laufzeit sollte im Idealfall mindestens 1 Jahr ohne Wartung und Störung betragen.

0

Membranen gibt es aus verschiedenen Materialien, u.a. sind sie aus Teflon. Kosten aber knapp 1000€.

1
@IMThomas

Das ist mir schon klar, aber aus was sind die Membranen von Membran-Aquariumspumpen?

0

Du solltest Dir ohnehin einen Partikel- und A-Kohlefilter mit geringem Strömungswiderstand vor die Ansaugöffnung der Pumpe stecken. Dann ist es egel, was für eine Pumpe verwendet wird. Oder willst Du etwa die kontaminierte Luft ins Aquarium pumpen.

Ja ich möchte ungefilterte schmutzige Luft benutzen.

Filter müssten alle 5 Tage getauscht werden weil sie zugesetzt sind das ist zu aufwendig.

Ist eine Technische Anwendung ohne Tiere.

0

Was möchtest Du wissen?