Belohnt ihr Eure Kinder bei guten Zeugnissen?

10 Antworten

Ok die Frage wurde zwar schon vor fast 9 Jahren gestellt, aber ich werde trotzdem meinen Senf dazu geben. 

Ich gehe selber noch zur Schule (10. Klasse/ Gymnasium) und habe auch mitbekommen, dass viele Mitschüler für gute Noten Geld bekommen. Ich bin sehr gut in der Schule und habe nie Geld bekommen. Allerhöchstens Zeugnisgeld von meinen Großeltern. Meine Eltern haben uns zum Zeugnis meistens einen Wunsch erfüllt, also beispielsweise ein Musical zu besuchen etc. Ich finde, wenn man Kindern Geld für gute Noten gibt, nimmt man damit automatisch an, dass es schlechte Noten bekommt. Ich habe mich mit meiner Schwester immer darüber lustig gemacht, wenn andere Geld für eine 1, 2 oder 3 bekommen haben. Wir meinten immer, dass wir dann reich wären. Naja mit einem Schnitt von 1,08 ist das wohl auch recht realisctisch. Mittlerweile hat meine Schwester ein Abitur von 1,0 und dass auch ohne Geld für ihre Leistungen zu bekommen. 

Letztendlich muss man es als Elternteil natürlich selber beurteilen.

Unsere Kinder sind mittlerweile schon erwachsen. Wir haben drei Kinder und die waren sehr unterschiedlich in der Schule. Eins war immer gute Mitte ohne sich anzustrengen, das zweite musste ackern und lernen wie verrückt um gute Mitte zu sein und das dritte lernte und war einfach spitze. Wenn ich mir vorstelle, ich würde nach Noten belohnen, wie es viele aus unserem Umfeld getan haben, dann wäre so etwas sehr ungerecht. Bei einer Freundin gab es z.B. für eine zwei 2 DM. Ein Kind schafft die locker und noch besser, eins könnte es besser machen und bekommt sie obwohl es stinkfaul ist und das andere ackert und lernt wie verrückt und bekommt trotzdem nur eine drei. Soll man das Kind, was sich große Mühe gibt, dann bestrafen, indem es weniger Geld bekommt?

Wir haben den Kindern immer einen ihrer Wünsche erfüllt. Ein Buch, was sie schon lange wollten oder ein Spiel usw. Heute sind unsere Kinder erwachsen und z.T. selber Eltern. Sie fanden die Regelung fair und haben sich immer auf die Überraschung gefreut. Natürlich gab es am Zeugnistag auch immer ein tolles Essen und wir nahmen uns da besonders viel zeit für die Kinder.

Bei meinen Kids gibt immer einen Pauschalbetrag, auch wenn nicht lauter Einsen in den Hauptfächern stehen, Hauptsache ich weiß, dass sie sich bemühen und lernen! Ich gebe meinem Sohn 15 €, er geht in die 6 Klasse (Gymnasium-12 Jahre), meine Tochter ging in die 4 Volksschule, da hat sie 10 € bekommen! Sie hatte keine guten Noten bekommen, aber das war, weil ihr Lehrer sie so auf dem Kicker hatte (der war richtig schlimm, habe sie testen lassen, sie ist Legasthenikerin und er sagte doch glatt, Legtasthenie gibt es für ihn nicht, die ist nur faul. Derweil hat sie einen IQ von 120!) Also Geld ist schon ein Motivator, soll aber nicht alles sein. Viel besser ist es, wenn die Kids wissen, dass sie immer zu mir kommen können, auch mit einer schlechten Note und dass ich immer hinter ihnen stehe!

Bei uns ist es so, dass wir über das Zeugnis sprechen und egal ob mal eine schlecht Note dabei ist, am Wochende machen wir immer etwas, was sich mein Sohn wünscht. Z. B. Cart fahren oder in einen Freizeitpark. Bei seinen Großeltern sahnt er aber richtig ab. Er bekommt 50 Euro für das Zeugnis. Ich weiß allerdings nicht wie das wird wenn er mal mit einem schlechten Zeugnis kommt.

Ich erinnere mich aus meiner Schulzeit, daß einige Kinder Geld für gute Noten bekommen haben.Bei mir gabs das nicht, mir hat es gereicht, daß meine Etern sich über die Noten gefreut haben und ich habe mich auch so drüber gefreut. Entsprechend gibts bei meiner Tochter auch kein Geld (zumindest von mir),ich finde aber eine Belohnung wie zum Beispiel Ausflug oder besondere Aktion gut.

Was möchtest Du wissen?