Bellender Hund in Pflege

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie lange sind die beiden Hunde schon bei dir? Vielleicht muss der 7 Monate alte Junghund sich noch an die neue Umgebung und die Trennung von seinen Menschen gewöhnen.

Was ist der Hund für eine Rasse? Manche Rassen bellen mehr als andere.

Meine Hunde waren letzte Nacht auch ungewöhnlich unruhig. Bei mir gab es Gewitter. Ich vermute dass es bei mir daran lag.

Wenn meine Hunde tagsüber am Zaun viel bellen rufe ich sie und beschäftige mich mit ihnen. Ich lasse meine Hunde auch nicht allein im Garten da sie dann oft auch aus Langeweile bellen.

pas15cal 10.06.2014, 09:55

Hallo Flauschy,

Die Hunde sind seit Freitag bei mir. In der Regel gibt es tagsüber keine Probleme, die kommen dann erst nachts, wenn er nicht schlafen will und mich dann nicht lässt. Am Wetter liegt es nicht, noch ist bei uns strahlender Sonnenschein.

Es liegt schon an der Tatsache, dass sein Frauchen weg ist. Aber was mache ich nachts die restlichen 13 Tage?

0
Flauschy 10.06.2014, 10:02
@pas15cal

Beschäftigst du dich tagsüber ausreichend mit dem Hund, so dass er nachts müde ist und schlafen möchte?

Hat er die Möglichkeit sich nachts in deiner Nähe schlafen zu legen? Vielleicht fehlt ihm der Kontakt zu Menschen.

1
pas15cal 10.06.2014, 13:05
@Flauschy

Am Tag gehe ich zweimal 1-2 Stunden Gassi im naheliegenden Wald, da darf er größtenteils frei herumlaufen und sich austoben, was er auch macht. Danach ist er meist so erschöpft, dass er sich hinlegt, aber maximal eine halbe Stunde. Dann ist er wieder topfit.

Man merkt schon, dass er ein kluger, lernwilliger Hund ist, der in seinem jungen Alter bereits "Sitz", "Platz", "Pfote"und "Gib Laut" beherrscht und hin und wieder mit seinem Frauchen Parkour übt, was seiner großen Verspieltheit zu Gute kommt.

Das stimmt, dass er nicht sooo sehr ausgelastet ist im Vergleich, aber auch er muss doch mal müde werden.

Ich habe neben und vor meinem Bett ein großes Kissen und sogar sein eigenes Körbchen gelegt, aber er weigert sich zu schlafen. Allerdings nur nachts, ansonsten macht er keine Probleme, solange er beschäftigt ist.

0
Flauschy 10.06.2014, 13:14
@pas15cal

Versuch mal dem Hund abends vor dem schlafengehen etwas zum kauen zu geben. Damit können sich meine Hunde immer gut beschäftigen und kommen zur Ruhe.

1

du könntest mal versuchen den hund neben deinem bett anzubinden wenn du nachts ins bett gehst, sodass er nicht dauernd aufstehen und rumlaufen kann. der macht sich dadurch nur selber nervös. wenn er dann jammert einfach die hand auf den hund legen oder leicht streicheln und ganz ruhig nur "schlaaafen" sagen. mein hund war im ersten lebensjahr auch etwas unruhig, als ich ihn dann eine zeit lang neben m einem bett angebunden habe, hat er sich merklich beruhigt. natürlich soll das als hilfe, nicht als strafe gedacht sein. der hund wird merken das du ihm nichts böses willst, jetzt aber ruhe ist und keine zeit zum pilgern.

pas15cal 10.06.2014, 17:23

Wenn es nicht anders funktioniert, muss ich ihn wohl leider anbinden. Aber ich brauche halt auch meinen Schlaf. Danke für den Tipp.

0
Anda2910 11.06.2014, 07:56

momolo13 Stress ist ein Symptom und dem Hund noch die Möglichkeit des Stressabbaus durch anbinden zu nehmen ist nicht nur gefährlich auf Grund möglicher Verletzungsgefahr sondern auch kontraproduktiv, es wird auch nicht besser einen nervösen Menschen an einen Stuhl zu ketten und das danach folgende "schlafen" ist kein Schlaf sondern die 3. Stufe von Stress, nämlich die Erschöpfungsphase!

Der Hund empfindet es als Strafe und nicht als Beruhigung und ich empfinde das als unmögliche Empfehlung, denn es gibt wesentlich effektivere Methodiken als wenn man auch hier wieder versucht den Hund in ein vorgegebenes Muster zu pressen!!!

Ich denke man sollte mal ein wenig mehr Empathie für ein Wesen empfinden, welches uns Menschen ähnlicher ist als viele glauben und wenn ich bedenke das wenn ich nervös und unruhig bin und mich jemand festbindet, dann würde ich mich dadurch mit Sicherheit nicht besser fühlen!!!

0
momolo13 11.06.2014, 17:19
@Anda2910

ich habe nun mal gute erfahrungen mit anbinden gemacht. der hund im stress braucht in erster linie klarheit, man muss ihn entlasten. wenn man den hund freundlich auf sein bett begleitet, ihn anbindet und ihn durch ein wort, - und dass kann in dem moment durchaus "schlafen" sein, beruhigt, dann hat der hund die möglichkeit herunterzufahren. er merkt, mein mensch ist neben mir, mir passiert nichts. aber natürlich gibt es auch noch viele andere ansätze, man muss es halt ausprobieren und muss auch eine möglichkeit wählen ,die zu einem selber passt. dann erst kommt man beim hund authentisch rüber und das ist sowiso das wichtigste.

0
pas15cal 12.06.2014, 20:14
@momolo13

Auch wenn ich "Anbinden" nicht sehr begrüße und es doch eher als kurzfristige NOT-Lösung sehe, muss der Hund ja vor allem wissen, dass dies keine Strafe ist. Durch Kauknochen etc. hat der Hund sich nicht beruhigen lassen, da er immer wieder wie von der Hummel gestochen durchs Haus lief. Schließlich habe ich es dann versucht, mich dabei einige Zeit neben ihn gesetzt und gestreichelt, den Knochen angeboten und langsam aber sicher hat er sich hingelegt und etwas entspannt. Vereinzeltes Winseln in der ersten Nacht verschwand darauf in der nächsten Nacht, als er seinen Schlafplatz sogar freiwillig aufsuchte.

Der Stress, den er hatte, wurde ja durch die Abwesenheit seines Frauchen ausgelöst und gerade nachts hat er diesen nicht unter Kontrolle bekommen. Daher kann ich - auch anhand des Verhaltens des Hundes - sagen, dass in diesem Fall das Anbinden - wenn es richtig "durchgeführt" wird - zu einer Besserung und vor allem Stressminderung geführt hat.

0
momolo13 12.06.2014, 21:27
@pas15cal

das freut mich sehr und offenbar hat der hund auch dein freundschaftsangebot annehmen können. er vertraut dir langsam, dadurch baut er stress ab und wird schritt um schritt wieder ein glücklicher hund. bravo!

0

Guter Rat ist teuer und vor allen Dingen in dieser recht kurzen Zeit kaum machbar...

Aber vor dem schlafen gehen Entspannungstraining könnte eventuell helfen dem Hund runter zukommen...

Die Spaziergänge sollten nicht nur mit toben gefüllt sein, sondern auch mit Suchspielchen, dazu kann man z.B. Leckerchen verstecken, vorher eine Fährte legen und den Hund danach suchen lassen, dass lastet den Kopf aus und zumeist liegt es genau an dem Problem rennen puscht den Hund eher noch mehr und rennen und toben ist nicht das was richtig gut auslastet, somit würde ich zu weniger rennen und toben tendieren dafür aber mehr Kopfarbeit.

Abends dann vor dem schlafen gehen Einheiten wo man sich zu ihm hinsetzt und in langsam mit etwas Druck streichelt, dass bringt runter und entspannt einerseits die Muskeln und hormonell bedingt auch den Rest des Körpers ;-)

pas15cal 10.06.2014, 17:25

Vielen Dank für die vielen Tipps.

@Anda2910 Das stimmt wohl. Körperlich hat er sich schnell wieder erholt. Warum dann nicht mal Denken.

1

Bitte lass die Hunde bei Dir im Schlafzimmer schlafen, dann fühlen sie sich nicht alleinen und müssen nicht "um Hilfe rufen", denn das bedeutet in dem Fall das Bellen.

pas15cal 10.06.2014, 17:28

Selbstverständlich darf er in meinen Zimmer schlafen (nur im Bett ist es mir unangenehm). Er streift bloß durch das ganze Haus und legt sich eben nicht hin. Aber vielleicht helfen ja die bisherigen Tipps.

0

Was möchtest Du wissen?