Ãœbelkeit nach Cannabis-Konsum

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Alle "Antworten" bis her kannst du getrost in die Tonne treten.

Wenn man das erste mal kifft, dann ist es oft so das man keine Wirkung feststellt. Erst wenn eine gewisse Dosis erreicht ist, beginnt dann schlagartig die Wirkung. Wenn der Körper es dann kennt, nimmt er es besser an, und die Wirkung tritt schneller ein und auch schon bei geringen Dosen. Also wenn du mal was merken möchtest (was ich aus persönlicher Erfahrung nur empfehlen kann) dann musst du entweder mehr rauchen, oder es einfach ein paar mal wiederholen bis es klappt.

Übelkeit und leichte Bauchschmerzen kommen definitiv nicht vom kiffen! Cannabis wird sogar als Medikament gegen Übelkeit und Magenkrämpfe eingesetzt. (Nicht bei uns in Deutschland) Zwar kann Cannabis Übelkeit auslösen, jedoch nur im Zusammenhang mit anderen Drogen oder bei sehr intensiver Wirkung die das Gehirn kurzzeitig überfordert.

Also suche die Ursache für deine Magenprobleme besser woanders. Hoffe im übrigen das es mittlerweile besser ist.

Und lass dir zum kiffen keinen Sche*ß erzählen. Es ist wohl eine der sichersten Drogen überhaupt, und wenn es Schaden anrichtet höchsten in der Lunge.

Falls du noch Fragen hast, kannst du sie immer gerne an mich richten.

Gute Besserung und liebe Grüße, Hirnsäge

Mir gehts inzwischen wieder gut. :D

Ich glaub, es lag daran, dass ich einfach an dem Tag sehr wenig gegessen hatte, was sich dann mitten in der Nach bemerkbar machte.

0

Die Übelkeit kommt wahrscheinlich vom Tabak ist der sogenannte Nikotinflash hat wohl jeder Nichtraucher wenn er die ersten paar male auf Lunge zieht. Das du keine Wirkung verspürt hast liegt wahrscheinlich daran das du nicht richtig auf Lunge geraucht hast, meiner Meinung nach ist das für einen Nichtraucher aber komplett unmöglich direkt auf Lunge zu rauchen. Das oft erzählt wird das man beim ersten mal keine Wirkung spürt kenne ich, bei mir war es nicht anders. Das liegt aber meiner Meinung nach eher daran das man beim ersten mal einfach nicht oft genug zieht und nicht richtig "tief" also wie bei Zigaretten zum Beispeil, weil man eben auch oft hört das 3-4 Züge reichen würden. Also versuche beim nächsten mal einfach sogut es geht auf Lunge zu rauchen, dann wird das schon ;-)

Nächste interessante Frage

erwischt aber nichts gefunden?

Wenn Du Nichtraucher bist, aber (angeblich) die Fähigkeit zur Inhalation von Cannabis-Rauchgasen hast, bist Du als totales Ausnahme-Phänomen zu beglückwünschen. Andere "Kiffer-Neulinge" müssen erst in mühsamen Husten-Anfällen erlernen Tabak auf Lunge zu rauchen, bevor sie sich dem Cannabis zuwenden können.

Dir muss dennoch aufgrund Deiner Unbedarftheit dringend empfohlen werden das Buch "Rauschzeichen" (Google) zu besorgen und Dir erforderliches Wissen über das vielschichtig-komplexe Thema Cannabis anzueignen. Das Buch kostet nur `n Zehner, und das Geld dafür ist besser angelegt als für ein jämmerliches Gramm Gras von schlechter und möglicherweise sogar gestreckter Qualität.

Kann dem Beitrag von "Hirnsaege" fast vorbehaltlos beipflichten.

Nur zwei Sachen würde ich noch ergänzen:

  1. Natürlich ist der Konsum auch mit gewissen Risiken verbunden, aber die sind so verschwindend gering, dass man nach "erfolgreichem" Erstkonsum sagen kann, dass Cannabis ziemlich ungefährlich für dich ist. Ansonsten gilt: Bitte nicht zu viel rauchen, wenn du minderjährig bist, dann tut dir einfach nicht gut in der Entwicklung UND: Zu viel von etwas ist nie gut ! Das heißt, du sollst die Dosen nicht bis ins Unendliche steigern und bestenfalls nicht gleich nach dem Aufstehen rauchen.

  2. Übelkeit KANN nach Cannabiskonsum selbstverständlich vorkommen, aber nur bei: Überdosierung, Mischkonsum mit Alkohol oder bei Rauchen auf vollem Magen. Außerdem könnte es auch sein, dass du einfach nur Hunger bekommen hast und dir das dein Magen mitgeteilt hat, indem er ein flaues Gefühl ausgelöst hat (klingt paradox, kommt aber oft vor). Oder du hast dir das Ganze nur eingebildet, weil du ein wenig ängstlich warst ;)

Viele Grüße

Moe

Die Hirnsaegen-Meinung, dass Cannabis hierzulande nicht gegen Übelkeit eingesetzt wird, ist definitiv falsch. Bei Übelkeit wegen Chemotherapie gegen Krebs ist es ein probates Mittel.

0

Also erstmal: bei den meisten leuten (bei mir auch) ist kaum ein effekt beim ersten mal kiffen.. und mit der übelkeit kenne ich nur, wenn ich davor einen wirklich seehr leeren magen hatte. Es kann aber auch am Gras liegen(z.b. dass es gestreckt war) , probier mal anderes oder iss davor was, dann kannst du weitermachen, ist zu geil, um es nicht zu machen ;D

Warscheindlich hast du nichts gespürt,weil du nicut richtig runtergezogen hast, oder zu wenig hattest oder es schlechtes gras war

du musste auch richtig inhalieren du musst einen großen zug nehmen und dann noch mal durch den mund EINatmen,damit es in die lunge geht,da dann ein bischen behalten so 2sekunden und dann wider ausatmen......

Was möchtest Du wissen?