Beliebte waffen im 1.weltkrieg

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ohh mein gebiet freu

dei den deutschen was es die c 96. für damalige verhältnisse war die waffe fürchtbar stark. auch war sie sehr wechselreich. ein schaft konnte zusätzlich angebracht werden. mit einem verlängerten lauf war sie sehr beliebt als der feind auf die gräben stürmte. eine leichte, kurze halbautomatische waffe mit dem man dem feind das fürchten lehrte.

die waffe wurde weltweit exprotiert. sogar nach russland (allerdings ohne holzschaft) spielte sie eine tragende rolle

der standart karabiner war auch recht beliebt. ein meilenstein in der entwicklung die einen euen standart setzte.

natürlich darf das maxim mg nicht vergessen. allerdings war sie nicht mehr so neu. obwohl das wassergekühlte mg sehr schwer war überzeugte sie mit ihrer (für damalige verhältnisse) zuverlässigkeit

im vergleich das französische mg chauchat. in der not hat die fahrradmanufaktur gladiator mg´s hergestellt. allerdings war die waffe alles andere als zuverlässig. woran erkannte mand einen französischen mgschützen ???? an der roten wange. der spitzname der waffe war backpfeife. sie schlug den sützen ständig ins gesicht. sofern sie mal funktionierte

brauchst du mehr ????

flugzeuge. schwere gesütze ari .. sag bescheid

Phili091 04.07.2011, 13:48

vielen Dank. Ich habe gerade mehr fragen zum thema 1.wk gestellt. wenn du willst kannst du mir auch da helfen LG

0
HektorPedo 04.07.2011, 14:00
@Phili091

Die C96 war nie eine "Massenwaffe". Gleichwohl häufig exportiert, soweit richtig.

0
Blubius 04.07.2011, 14:39
@HektorPedo

nein war sie nicht .. das lag aber nicht am unwillen der soldaten und deren führung. sie hatten nicht die möglichkeit gehabt. der erste weltkrieg zeitge das die strategien der technik hinterher hinkte. man suchte einen leichten halbautomatischen karabiner. und welche waffe bot sich da wohl an ????

0

das 08/15 alias Maxim alias Vickers - Maschinengewehr hat wohl die gesamte Infanteristische Kriegführung reformiert. Von einem Amerikaner entwickelt, wurde das MG an so ziemlich alle Konfliktparteien geliefert. Natürlich wurde es dann unter verschiedenen Bezeichnungen geführt....

Hmm, was meinst Du? Jedes Land hatte seine eigene Standard-Bewaffnung, die jeweils millionenfach produziert wurde. In Frankreich das Lebel-Gewehr, in GB das Lee-Enfield, in Deutschland das Gewehr 98, in Russland das Mosin-Nagant ... alle kombinierbar mit einem jeweils eigenen Bajonett.

Der an-geschliffene Feldspaten für den Nahkampf war bei den Deutschen sehr gebräuchlich. Übrigens auch im II.WK

Die eigenen Waffen waren beliebter als die des Feindes. ;-)

Nein, im Ernst:

Charakteristisch für den 1. Weltkrieg war wohl das Maschinengewehr ....

LG

Was möchtest Du wissen?