Beleidigung von Nachbarin

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo liebe EineMutti, solche Personen tragen sehr viel Aggression in sich und wenig Verantwortungsbewusstsein. Wenn sie dich cholerisch genannt hat, dann ist ihr diese Eigenschaft zu eigen und sie projeziert diese auf deine Person, aus Wut, denn du hast sie beim Fehlverhalten erwischt. Gehe auf solche Personen möglichst nicht ein, sondern bewahre Ruhe. Du kann sagen: "Stopp, so nicht mit mir, ich stehe für ihre Aggressionen nicht zur Verfügung. Ziehe in deiner Vorstellung sofort ein Schutzschild hoch zwischen dir und der Person welche ihre negativen Energien auf dich abladen will. (Um die eigene Seele zu entlasten, meist unbewusster Vorgang). Lasse sie dann ihrer Wege ziehen, denn es handelt sich um böse Personen, die mit ihrer Unzufriedenheit und ihrem Grant selbst fertig werden sollen. Trau dich und übe ein solches Verhalten, es wird dir gut tun. Ich wünsche dir viel Efolg. Alles Liebe Petra. In diesen Dingen habe ich viel Erfahrung, den ich bin Hundebesitzerin. Diese brauchen nur mal an einem Busch zu schnuppern und schon gehts los, ich wehre mich jedoch jetzt massiv. Tschüssi.

I G N O R I E R E N und schon gar nicht über sowas ärgern.

Würde das nächste Mal das Ordnungsamt anrufen. Würde mich mit so einer penetranten Person überhaupt nicht mehr abgeben und schon mal gar nicht drüber ärgern.

Prozesskostenhilfe zurückzahlen oder auch nicht?

Ich verdiene ca. 1350 Euro monatl. Netto. Bin Lohnsteuerklasse 1. Meine Frau hat sich vor 3 Jahren scheiden lassen.Zu dem Zeitpunkt war ich Ausbldung und mir wurde PKH zugesichert. Nach der Scheidung habe ich in meinem Beruf angefangen zu arbeiten in dem ich auch nicht gerade die Welt verdiene.Nur mit Nachtzuschlägen ist dies möglich en obn genannten Betrag zu erreichen. Ich lebe allein und mein Kind erhält Unterhalt 240 Euro an, welches ich an mein meine Exfreundin überweise.Das Kind ist nicht mit der Frau mit der ich geschieden bin. Sehe mein Kind alle 4 Tage. Meine Miete beträgt ca. 330 Euro. Und jetzt kommt nach 3 Jahren Scheidung ddas Gericht mit Prüfung der wirtschatlichen Verhältnisse. Es kann doch nicht sein, das ich mir Nacht für Nacht mein eigenes Leben kaputt um mache für Zuschläge um 240 Euro für mein Kind zu bezahlen, und an das Gericht noch zusätzlich Kosten bezahle. Was erwartet mich da?Können die mir finanziell ans Leder rücken? KfZ habe ich nicht.Weg zur Arbeit zu Fuß erreichbar. Letzendlich bin ich wirklich kurz davor das Weite zu suchen. Es kann doch nicht sein das ich arbeite und unterm Strich nur paar Euro mehr habe als H4. Ich mach mir solche Gedanken wieviel mich mtl erwartet vom Gericht. Kann mir jemand sagen ob ich wirklich bezahlen muss?

...zur Frage

Was tun bei Demütigung eines Kindes durch Lehrerin?

Mein 8 Jähriger Sohn musste aufgrund einer Blasenentzünung nach dem Schwimmunterricht dringend auf die Toilette. Da er schon teilweise umgezogen war, und die Toilette einen Stock höher lag, hat er in der Umkleide in den Abfluss gepinkelt. Er meinte, es wäre sonst in die Hose gegangen. Die Lehrerin hat ihn dann vor allen anderen Kindern ohne Nachfrage angeschrien und als Schwein beschimpft. Danach hat Sie mich erbost angerufen, mit dem Hinweis, Sie werde die Sache mit allen anderen Lehrern besprechen und mein Kind vom Schwimmunterricht zukünftig ausschließen. Als mein völlig aufgelöster, weinender Junge von der Schule nach Hause kam, hab ich ihn leider auch noch angeschrien und ihm Hausarrest verpasst. Nachdem er das Essen verweigert hat, und sich ständig übergab, habe ich mit Ihm (viel zu Spät) gesprochen, und er hat mir mehrmals glaubhaft den Vorfall so geschildert. Also was tun ? Er will immer noch nicht Essen, heute ist Sonntag, und am Morgen bin ich mit meiner Frau zum Elterngespräch geladen. Ich denke, wir werden meinen Sohn am Montag vom Unterricht freistellen, und nach dem Elterngespräch zum Arzt gehen. Schlimm genug, dass ich mit meinem Falschverhalten in die selbe Kerbe wie seine Lehrerin geschlagen habe. Aber nun zu meiner eigentlichen Frage: Wie gehe ich mit der Lehrerin um ?

...zur Frage

Arzt Drohung Kindesentzug Impfung

Hallo zusammen,

meine Frau besuchte gestern mit unserem Kind einen Kinderarzt. Unser Kind hatte sich beim Barfuß laufen einen kleinen Splitter am Fuß eingefangen. Die Stelle war etwas entzündet und eine kleine Rötung ersichtlich. Unsere Kinder sind nicht geimpft und befinden sich in einem stabilen gesundheitlichen Zustand. Es kam die Frage auf nach Impfung unserer Kinder, wir lehnen Impfungen generell ab aus ethischen Gründen.

Kann ein Arzt rechtlich gesehen Eltern zwingen durch Androhung des Jugendamtes und Andeutung auf Entzug der Kinder seitens des Jugendamtes -eine Impfung durchzuführen? In Deutschland besteht derzeit keine Impfpflicht. Durch diese Art von Durchsetztung zur Impfung ist die freie Willensentscheidung der Eltern eingeschränkt. Danke im Vorraus für hilfreiche Antworten.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?