Belehrung laut Bundesseuchenschutzgesetz?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Bundesseuchengesetz gibt es schon seit dem 31.12.2000 nicht mehr. Es wurde durch das Infektionsschutzgesetz (IfSG) abgelöst. Was du benötigst, ist die Belehrung gemäß IfSG § 43, Abs. 1, die für alle Personen erforderlich ist, die mit der Verabeitung oder Inverkehrbringen von Lebensmitteln betraut sind.

Diese Belehrung wird regelmäßig von den Gesundheitsämtern durchgeführt, und auch viele niedergelassene Ärzte haben die Genehmigung, die Belehrung durchzuführen.

Entweder rufst du beim Gesundheitsamt an oder schaust auf dessen Homepage. Dort findest du evtl. auch eine Liste der beauftragten Ärzte.

Die Kosten betragen etwa 25 €, können aber varriieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luigi1
21.07.2016, 20:03

danke, ich habe mich vom gesundheitsamt an einen Arzt weiterleiten lassen, der mirs sogar kostenlos gemacht hat :))))))

0

diese belehrung bekommtst du beim landratsamt und kostet 10-15€

das ist dann der sogenannte hygienepass den du bei arbeiten mit lebensmitteln brauchst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage deinen Hausarzt ob er mit diesem Begriff etwas anfangen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?