Belag auf der Zunge - Woher kommt das?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der so genannte Belag auf der Zunge gibt Aufschluß über die Essgewohnheiten.

Auf der Zunge sind abertausend Geschmackspapillen angesiedelt, die ständig wachsen, weil sie regelmäßig durch essen abgeschliffen werden. Ähnlich wie bei der Hornhaut.

Es ist völlig normal, dass die vorherigen Essenreste zwischen den Papillen für einige Zeit liegen bleiben, denn daher kommt ja der länger anhaltende Nachgeschmack.

Um das Abschleifen zu fördern, sollte viel feste Nahrung zu sich genommen werden. Graubrot oder Vollkornbrot. Kaugummi hilft aber auch, die Essenreste frei zu spülen.

Wird überwiegend sehr weiche Nahrung zu sich genommen, werden die Papillen größer und halten die vorherigen Nahrungsbestandteile Fest. Dies kann bis zur Verpelzung der Zunge führen und ist natürlich ein Siedlungsraum für die pilzige Mundflora. Der Arzt erkennt an der Verpelzung einige Verdauungsprobleme durch falsche Essgewohnheiten.

 

pilze? auf nüssen?

nee, die sind in der milch, habe ich gerade neulich gelesen.

die schwimmen gerne in fettiger flüssigkeit.

Was möchtest Du wissen?