Belästigung durch Inkassovertreterin

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier ist eine Seite über Inkasso-Büros:

http://www.antispam.de/wiki/Inkassob%C3%BCros

Da ist dieser Absatz für Dich interessant:

Nötigende Methoden oder Ausübung von Gewalt

Ein Inkassobüro darf sich nicht drohender oder nötigender Methoden zur Eintreibung von Forderungen bedienen. Hierunter fallen bereits wiederholte Telefonanrufe, aber auch Nachfragen bei Nachbarn.

Ebenso ist die Androhung der Eintragung in ein privates Schuldnerverzeichnis unter bestimmten Voraussetzungen als eine nötigende Maßnahme anzusehen. Auch das Herumlungern von Inkassomitarbeitern vor dem Haus, das aktive Beobachten oder gar Observieren des Schuldners ist nicht zulässig.

Erst recht darf ein Inkassobüro keinerlei Gewalt ausüben, um den Schuldner zur Zahlung zu drängen. Noch ist es so, und es wird hoffentlich auch so bleiben, dass in Deutschland die Gewalt zur Durchsetzung rechtlicher Mittel unter das Monopol des Staates fällt. Jegliche "Wildwestmethoden" wie Hausbesuche wenn auch nur mit verbalen Drohungen fallen unter das Strafrecht.

Danke schön für den Stern!

Ich hoffen, ich konnte helfen.

0

235 Euro Inkassogebühren bei 65 Euro Ursprungsforderung sind Wucher und durch nichts gerechtfertigt!

Wenn Inkassogebühren überhaupt durchsetzungsfähig sind, dann höchstens in Höhe entsprechender Anwaltsgebühren, das ist bei einem Forderungswert

Geh zur Polizei und zeige diese Dame an. Ich hoffe, sie hat sich ausgewiesen und Du kennst Ihren Namen. Führe Deine Vermieterin und andere Personen, die sie befragt hat als Zeugen an. Das Inkassobüro ist ja sicher bekannt, gib dies bei der Polizei an, dass sie dort beschäftigt ist. Nötigung und Rufschädigung könnten die Grundlage sein.

Sinnvoll ist auch, einen Anwalt einzuschalten, der eine "Einstweilige Verfügung" beim Gericht beantragt, dass diese Dame zu Dir und Deinem Umfeld keinen Kontakt mehr aufnehmen darf. Prüfe mit ihm ab, ob Du Beratungskostenhilfe oder Prozeßkostenhilfe in Anspruch nehemen kannst.

Miete einbehalten wegen Rohrbruch?

Hallo Die Nachbarn über uns hatten einen Wasserrohrbruch ohne ihn zu melden.Sie sind inzwischen ausgezogen und wir bemerkten irgendwann das es im Küchenschrank tropft.Danach die Küchenschränke abgehangen..dahinter Schwarzschimmel.Vermieterin angerufen,die bestätigte das über uns ein Rohrbruch war und woher wir das denn wüssten.Dann erst Geld angeboten zur Selbstbeseitigung,dann doch Gutachter kommen lassen von Gebäudehaftpflichtversicherung,der dann feststellte,daß 2 Wände in der Küche sowie die Decke als auch eine Wand im Flur und eine Wand im Wohnzimmer triefend nass waren.Tapeten mussten ab,auch im Wohnzimmer schwarzer Schimmel hinter Bild.3 Trocknergeräte mussten her.Nach Anfragen der Vermieterin ob wir in der Zeit ins Hotel können verneinte der Herr von der Versicherung.Also hatten wir 3 einhalb Wochen Trocknergeräte,die sehr laut und warm waren,bei der Hitze kaum auszuhalten.Zwischendurch immer wieder die Maler im Haus.Dazu kommt noch das die Küchenhängeschränke voller Schimmelbefall sind und somit hinüber.Der Mann von der Gebäudeversicherung meinte das das unsere Hausrat hätte bezahlen müssen und da wir keine haben hätten wir Pech.Die Vermieterin versicherte uns dann aber das sie das trotzdem bezahlt.als dankeschön..Wofür danke frag ich mich.Die küche wurde inzwischen komplett vom Maler renoviert,weil durch Tapetenentfernung ect alles verdreckt war.Jetzt muss sie neu aufgebaut werden wofür ich einen Freund gefragt habe um Hilfe.Der möchte natürlich auch ein paar € dafür sehen.Also das ganze ist jetzt über einen Monat her.Ich habe mir inzwischen Hängeschränke ausgesucht,die aber nicht die gleichen sind von der Küche,da es diese nicht mehr gibt bei ikea.Also passt nicht wirklich.Desweitern habe ich der Vermieterin mitgeteilt,daß ich die Miete zu 100 prozent einbehalten habe für diesen Monat,wegen der Beeinträchtigungen,und weil der Herr von der Versicherung meinte das ich dei Miete mndern könne.Darüber war sie aber anscheinend entsetzt und meinte da das Geld an ihre Mutter geht,die die Eigentümerin ist,ich auf jedenfall bezahlen solle.Sie war der Meinung das sie auch die ganze Miete kürzen würde,aber das ich warten solle bis das Geld von der Versicherung kommt und ich das dann auf jedenfall wiederbekäme weil sie auch keinen Streit mmit uns wolle.Meine Frage ist soll ich auf ihre Forderung eingehen und die Miete bezahlen? Weil die Miete muss doch der Mieter einbehalten oder?Wie sieht das mit dem Küchenmöbelschaden aus?Wäre sehr dankbar für eine baldige Antwort.

...zur Frage

Darf der Vermieter einen zweiten kleineren Hund verbeiten?

Hallo, wie oben schon in der Frage steht möchte ich mir einen zweiten Hund holen(einen Chihuahua). Wir haben schon einen Labradorrüden also relativ groß. Nun hab ich huete meine Vermieterin gefragt und sie meinte sie währe nicht so begeistert davon. Daraufhin habe ich den Mietvertrag gelesen und zu dem Thema steht Zitat: Die Haltung von Hunden und Katzen sowie anderer als Tiere bedarf der Zustimmung der Vermieters. Die Zustimmung darf nur aus triftigem Grund verweigert werden. Sie gilt nur für den einzelfall und kann wiederrufen werden, wenn eine Belästigung der Nachbarn oder eine Beeinträchigung der Mietsache eingetreten ist. Ich verstehe das nun so das der Vermieter ihn nur verbieten darf wenn er einen sehr guten Grund dafür hat ? Was wäre denn solch ein triftiger Grund sein? Hoffe ihr könnt mir helfen

...zur Frage

Belästigung durch Conkred-Inkasso!

Heya Fories,

bin seit einer Weile in der Privatinsolvenz, bin allerdings noch im "Eröffnungsverfahren", sprich das die einzelnen Gläubiger durch den Insolvenzverwalter angeschrieben werden.

Und eine Firma kristallisiert sich als extrem "hartnäckg" heraus, nämlich die oben erwähnten CONKRED-INKASSO...

Auf deren Briefe bzw. Mails, habe ich schon mehrfach geanhtwortet und die darauf hingewiesen bzw. darum gebeten, alles mit dem Insolvenzverwalter zu klären, zumal ich eh den Offenbarungseid abgegeben habe...

Aber all dieses blieb ohne große Reaktion von denen bzw. haben die Ihre "Bemühungen" nur noch verstärkt!

Jetze hab ich das "Problem", dass ich im Hause meiner Eltern eine seperate Einliegerwohnung habe, aber ich in keinerlei Verzeichnis (öffentlich) mit einer Telefonnummer gespeichert bin!

Zwar kann man, wenn man nach dem Namen & Adresse sucht, eine Telefonnummer finden, aber das ist die Telefonnummer von Muddern. Und unter der Nummer versucht CONKRED-INKASSO, seit einigen Tagen (massiv) mich(!) zu erreichen!

Da wir aber (wie erwähnt) zwei verschiedene Haushalte und auch unterschiedliche Nummern haben, möchte ich iwie erreichen, dass Muddern nicht weiter belästigt wird, zumal Sie derzeit eh genügend um die Ohren hat, da mein Vater (vor kurzen) erst verstorben ist, was aber keinen zu interessieren scheint!

Auf Ihre Ausführung, dem/der Mitarbeiter(in) von CONKRED gegenüber, dass diese j Möglichkeiten HABEN mich zu erreichen (Brief/Mail), bestehen die auf die Herausgabe meiner Telefonnummer!

Meine Frage/Bitte wäre jetzt, was ICH unternehmen kann, dass die Muddern endlich in Ruhe lassen und die gegebenen/bekannten Kontaktwege nutzen!?

Mit besten Dank, im voraus, für Eure Antwort(en) & Hilfe!

Mit freundlichen Grüßen, Cab

...zur Frage

Hilfe, meine Famlilie wird durch Anrufe vom Inkassobüro belästigt

Meine Schwiegereltern werden seit gestern ständig mit Telefonanrufen des Inkassobüros "Creditreform" belästigt. Da geht es allerdings um mich und die bestehen immer darauf mich sprechen zu wollen. Ich empfinde das als absolute Unverschämtheit das die deswegen meine Schwiegereltern in der Angelegenheit belästigen. Ich vermute mal, weil ich über die Telefonauskunft nicht zu ermitteln bin und meine Schwiegereltern unter der gleichen Adresse wohnen. Ich frage mich wie die an diese Telefonnummer kommen und dass die einfach so anrufen obwohl nicht mein Name im Telefonbuch steht. Wie verhalte ich mich nun? Ich will auf keinen Fall telefonisch mit dem Inkassobüro sprechen. Was kann ich gegen diesen Telefonterror tun? Meine Schwiegereltern sind auch schon 80 Jahre alt und wissen sich am Telefon auch nicht zu helfen. Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Wohnraumüberwachung per Computer oder ähnlichem

Hallo zusammen!

Eine eher unangenehme Frage habe ich: leider hat sich in den letzten Monaten das Verhältnis zu unserer Vermieterin extrem verschlechtert, ohne daß wir wissen, warum eigentlich. Die Vermieterin wohnt mit ihren beiden Kindern im oberen Stockwerk eines Zweifamilienhauses, wir wohnen unten.

Die Situation eskaliert immer mehr. In der Zwischenzeit haben wir erfahren, daß bereits zwei Vormieter ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Die direkte Vormieterin haben wir zu einem Gespräch getroffen. Sie erzählte uns unter anderem, daß sie eines Tages den Vater der Vermieterin unversehens in ihrer Wohnung angetroffen habe.

Aus den Erzählungen beider Parteien und auch der direkten Nachbarn unseres Hauses geht hervor, daß die Vermieterin und ihre Familie eher zu der niveaulosen Art gehören, die, wenn einmal angestachelt, auf niederste Methoden (wie lautstarke Beleidigung über die Strasse hinweg etc.) zurückgreift.

Meine Frau und ich arbeiten beide den ganzen Tag. Wir haben berechtigte Sorge, daß Frau Vermieterin mit einem Wohnungsschlüssel (von dem wir ganz klar annehmen, daß sie ihn hat, siehe Vermieterin-Vater) unsere Wohnung in Abwesenheit betritt.

Gibt es eine Möglichkeit, per Laptop, Video oder wie auch immer eine Wohnraumüberwachung durchzuführen? Für den Mac gibt es Periscope, aber wir haben nur einen PC.

Danke Euch im Voraus und schöne Weihnachten! :)

...zur Frage

Beschwerde gegen Anwaltskanzlei

Hallo liebe Community,

eine Anwaltskanzlei namens "Auer Witte Thiel", möchte 266,88€ von mir, zwar bin ich für den zu Zahlenden Betrag verantwortlich, allerdings habe ich diesen bereits meiner Mutter zum Überweisen gegeben. Das hat sie nicht getan, und nun schreibt mich "Auer Witte Thiel" immer wieder an. Da ich jetzt bei meinem Vater wohne kann ich das nicht mehr mit meiner Mutter klären.

Allerdings geht der zuständige Rechtsanwalt weder auf meine schreiben ein, noch unterschreibt er mit seinem Namen.

Ich habe denen schon dezenteren gesagt, dass Sie sich an meine Mutter wenden sollen, da ich noch keine 18 Jahre alt bin.

Was kann ich tun, damit die Kanzlei mir nicht andauernd Forderungen stellt, und sich anstatt dessen an Meine Mum wendet ?

Soll bzw. kann ich mich an die nächstgelegene Rechtsanwaltskammer wenden oder soll ich mich an den Verbraucherschutz wenden?

Könnte man evtl. eine Unterlassungsklage beantragen, oder ist das zu übertrieben ?

Vielen Dank für eure Antworten

Tim

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?